Foto: Shutterstock.com

Malerarbeiten - Kosten pro qm richtig kalkulieren?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Man benötigt eigentlich nur einfache Dreisatz-Mathematik und folgende Anleitung.

Ob du nun 200 EUR für deine 50 Quadratmeter Wandfläche ausgibst oder 50 EUR und weniger, hängt ganz davon ab, welche Firma Du beauftragst, wie viel Geld Du auszugeben bereit bist, welche speziellen Farbmischungen du haben willst oder ob Du es schlicht und ergreifend selber machst. 

Ausmalen ist ja eigentlich nicht schwer, aber wie viel Farbe man braucht, hängt doch von gewissen Charaktereigenschaften ab - bist Du eher ein Mensch, der perfektionistisch veranlagt ist und 3 Mal über die gleiche Wand streicht oder eher der Sparsame, der nur ein Mal über die Wand streicht und sogar dann noch nach Wegen sucht, die Kosten zu reduzieren?

Um mal mitzurechnen, brauchst du eigentlich nur einfache Dreisatz-Mathematik und folgende Anleitung: 

  1. Miss aus, wie viel Quadratmeter du zu bestreichen hast (wenn du selbst streichst, musst du Erfahrungswerte sammeln, wie groß dein persönlicher Farbkonsum pro Quadratmeter ist, denn der hängt ja vom Charakter ab)
  2. Wenn du zwei Farben mischt, errechne den Durschnitt an Kosten pro Liter (Beispiel: Weiß für 9,99 / 10 Liter und Orange für 12,99 / 10 Liter - macht bei einem Mischungsverhältnis von 50 zu 50 11,49 EUR pro 10 Liter, also 1,149 EUR pro Liter)
  3. Stecke ein Lineal oder Zollstock in die Farbe (entweder in die Mischung oder in die pure Farbe) bevor Du streichst (Bsp.: die Farbe hat eine Höhe von 40 Zentimeter nach oder vor dem Mischen - das heißt, 40 Zentimeter, die etwa 10 Litern entsprechen, kosten 11,49 EUR bei der Farbmischung, oder nur bei Weiß 9,99 EUR pro 40 Zentimeter)
  4. Streiche die abgemessene Fläche (z.B. 15 Quadratmeter) 
  5. Miss mit dem Zollstock nochmal die Höhe der Farbe im zylinderförmigen Eimer aus, wenn du fertig bist.


Formel: 

  • (AnfangshöheFarbe - EndhöheFarbe) / AnfangshöheFarbe = prozentualer Anteil der verbrauchten Farbe zur gesamten Farbe


Beispiel:

  1. Du hast 3 Zentimeter Farbe verstrichen, die in der Farbmischung 11,49 EUR bei einem Mischungsverhältnis von 50-50 zwischen Orange und Weiß kosten.
  2. Daraus ergeben sich 40 Zentimeter Farbhöhe für einen Preis von 11,49 EUR.
  3. Diese 3 Zentimeter sind 0,075 Prozent von 40 Zentimeter. 


Wenn also 40 Zentimeter 11,49 EUR kosten, wie viel kosten 3 Zentimeter?

  1. Entweder rechnest Du die 0,075 Prozent im Produkt mit den gesamten Farbkosten von bspw. 11,49 EUR, das ungefähr 0,86 EUR pro 15 Quadratmeter ergibt, weil man nur 3 Zentimeter Farbhöhe von 40 Zentimetern verbraucht hat. 
  2. Oder man teilt die 11,49 EUR mit 40 und erhält den Preis pro Zentimeter der Farbhöhe: 0,28725 EUR pro Zentimeter. 
  3. Daraus ergibt sich für 3 Zentimeter erneut etwa 0,86 EUR für die 15 Quadratmeter. Jetzt kann man die 0,86 EUR noch durch die 15 Quadratmeter teilen und man weiß, wie viel man für 1 Quadratmeter bezahlen muss.
  4. Zum Schluss nimmt man die gesamte zu bestreichende Fläche im Produkt zum Quadratmeterpreis und man weiß, wie viel man für seine Malerarbeit ausgibt. 
  5. lst alles nur eine Frage von Erfahrungswerten und ein bisschen Rechnen!

Kommentare