Foto: Shutterstock.com

Poster gut montieren? - So klappt's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Wie kann ich am besten ein Poster montieren?

Vorbei sind die Zeiten, in denen du Poster lediglich mit Reißzwecken an deinen Wänden befestigen konntest. Immer waren relativ große Punkte im vorderen Bereich zu sehen, die zu der Vorderseite der Reißzwecke gehörten. Außerdem führte der Einsatz dieses Hilfsmittels zu Beschädigungen am Poster und an der Wand. Inzwischen gibt es für die Installation eines Wandposters Lösungen, die einen höheren optischen Anspruch erfüllen und deine Poster sowie Wände nicht unbedingt verunstalten müssen.

Fixierung eines Posters mit Hilfe von Magnetfarbe

  • Du solltest dein Poster ausmessen und die Position an der Wand festlegen. Um sicherzugehen, dass du das Poster richtig positionierst, solltest du dünn mit einem Bleistift die Ecken anzeichnen. Die Markierungen kannst du später wieder wegradieren. 
  • Jeweils an den Eckbereichen, aber immer unbedingt innerhalb des Posterbereichs, malst du Magnetfarbe auf die Wand. Der bemalte Bereich sollte etwas größer sein, als der Durchmesser der Magnete, die du später zur Montage benutzt.
  • Vorteile: weder Wand noch Poster werden durch Nadeln oder ähnliches in Mitleidenschaft gezogen. Falls du die Poster später demontierst, genügt es einfach, die Magnetfarbe mit regulärer Wandfarbe zu überstreichen. Diese Lösung ist relativ preisgünstig!
  • Nachteil: Im vorderen Bereich des Posters hast du auch immer die Magnete im Blickfeld. 

 

Die Benutzung von Strips

  • Auf dem Markt gibt es sogenannte Strips, mit deren Hilfe du ein Poster von hinten an die Wand ankleben kannst. Am besten lässt du dich in einem Fachmarkt/Baumarkt über die Produkte und ihre Anwendungsdetails beraten.
  • Vorteil: Sehr kostengünstig und schnell montierbar.
  • Nachteil: Je nach Art bzw. Empfindlichkeit der Tapete kann es sein, dass beim Ablösen der Strips die Tapete beschädigt wird. Die Konsistenz der Strips ähnelt häufig der Klebkraft eines Kaugummis. 

 

Aufziehen eines Posters auf eine montierbare Unterfläche

  • Postergalerien und Fotogeschäfte bieten häufig an, Poster professionell auf einer Unterfläche fixieren zu lassen. Hierbei gibt es die Möglichkeit, das Poster entweder mit oder ohne Rahmen auf einem Untergrund aus Holz oder Kunststoff zu fixieren.
  • Das aufgezogene Poster kann dann wie ein Bild, mit Hilfe von Nagel und Hammer (oder professioneller: mit Dübel und Schrauben), an der Wand aufgehangen werden. 
  • Vorteil: Das Poster ist für die Ewigkeit fixiert. Knicke, Risse und ähnliches am Poster selbst, gehören der Vergangheit an. Zur weiteren Konservierung kann man das Poster auch noch zusätzlich mit Klarlack oder einer Kunststoffschicht überziehen lassen. 
  • Nachteil: Das Aufziehen eines Posters kostet eine ganze Stange Geld. Möchtest du mehrere Poster in einem Raum anbringen, kann dies unter Umständen sehr teuer werden. Außerdem ist zu beachten, dass beim Dübeln oder Nageln die Wandfläche in Mitleidenschaft gezogen wird.

Kommentare