Foto: Shutterstock.com

Rauchmelder installieren? - So wird´s gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Rauchmelder sollte jeder installiert haben.

Rauchmelder sollte heutzutage jeder installiert haben. In einigen Bundesländern besteht sogar schon eine Rauchmelderpflicht, andere Bundesländer werden sicher folgen. In Privathaushalten gehören Rauchmelder unter die Zimmerdecke und am besten in die Raummitte. Die Geräte werden mit Hilfe der mitgelieferten Schrauben einfach an der Decke befestigt. Vorzugsweise sind sie in den Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren zu installieren. In Häusern mit mehreren Stockwerken sollten Rauchmelder auch im Flur auf den Etagen montiert werden. Wichtig ist auch ein Rauchmelder im Keller. In Küche und Bad sollten Sie auf eine Installation verzichten, weil dort durch Koch- und Wasserdämpfe ein Fehlalarm ausgelöst werden könnte. Auch besonders staubige Räume eignen sich nicht für eine Installation. In größeren Häusern ist es sinnvoll, die Rauchmelder miteinander zu vernetzen, sodass ein Kellerbrand auch von den in der Wohnung installierten Geräten gemeldet wird.

 

 

 

  • Zur Nutzung von Rauchmeldern gibt es 2 Dinge zu erwähnen.
  • Im Rauchmelder befindet sich eine Batterie,die in der Regel 1-3 Jahre hält.
  • Wenn die Stärke der Batterie nachlässt, gibt der Rauchmelder 30 Tage lang alle 60 Sekunden ein Warnsignal in Form eines kurzen Tons ab. So hat man genug Zeit die Batterie zu ersetzen.
  • Am Rauchmelder befindet sich eine kleine Kontrolllampe.
  • Diese kleine Anzeigeleuchte blinkt regelmäßig (ca. einmal je Minute), um anzuzeigen, dass der Rauchmelder funktionstüchtig ist.

Kommentare