Foto: Shutterstock.com

Richtige Dosis an Spülmittel für den Abwasch? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Ob man mit einer Spülmaschine das Geschirr spült oder die Tätigkeit selbst per

Ob man mit einer Spülmaschine das Geschirr spült oder die Tätigkeit selbst per Hand vornimmt, hängt von mehreren Faktoren ab. Vielleicht hat man keine Spülmaschine auch nicht die finanziellen Mittel hierfür, vielleicht findet man das Handwaschen auch hygienischer. Im Folgenden soll kurz beschrieben werden, wie das Spülen mit der Hand gut funktioniert und wie viel Spülmittel beim Abwasch braucht.

  • Beim Handabwasch sollte man aus Gründen der Umwelt das Wasser in das Spülbecken oder in die Spülschüssel einlaufen lassen und das dortige Wasser verwenden.
  • Lässt man das Wasser die gesamte Zeit laufen, verbraucht es zu viel - und das ist, wie wir alle wissen sehr schädlich für die Umwelt.
  • Außerdem sollte man - vor allem wen man Kinder hat - darauf achten, dass das Spülmittel gut verstaut wird. Kinder könnten sich nämlich sonst aus Versehen an dem bunten Zeug vergreifen, was fatale Folgen haben kann.
  • Eine Frau aus Fürth hatte bereits einmal ein unschönes Erlebnis mit Spülmittel. Beim Reinigen der Garage verspürte sie starken Durst und nahm mehrere Schlücke aus einer Limonadenflasche. In der Limonadenflasche war jedoch keine Limonade sondern ein starkreinigendes Spülmittel. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert und war von Schluck- und Atembeschwerden getroffen. Zwar überlebte sie die Aktion, jedoch war die Schaumbildung im Körper immens gefährlich.
  • Auch schon im Hintergrund dieser Geschichte sollte man die Spülutensilien gut verstauen und unzugänglich für Kinder und putzwütige Menschen machen.

  • Beim Spülen mit der Hand braucht man ein fettlösendes Spülmittel.
  • Hier gibt es in den Supermärkten meistens eine große Auswahl - je nach Preisklasse.
  • Außerdem braucht man einen Spülschwamm oder einen Spüllappen / ein Spültuch.
  • Der Schwamm ist häufig besser geeignet, da die meisten Spülschwämme eine raue Oberfläche haben und man so auch hartnäckigen Dreck und Essensreste entfernen kann.
  • Außerdem braucht man selbstverständlich lauwarmes oder heißes fließendes Wasser.

  1. Bei hartnäckigen Verschmutzungen zum Beispiel von Töpfen und Pfannen lohnt es sich, die Gegenstände einzuweichen.
  2. Man lässt lauwarmes oder heißes Wasser in ein Becken einlaufen und nimmt je nach dem Grad der Verschmutzung Spülmittel hinzu.
  3. Bei leichten Verschmutzungen reicht "ein Schuss", bei starker Verschmutzung sollte man mehrere Spritzer hinzugeben.chmutzung sollte man mehrere Spritzer hinzugeben.
  4. Man reinigt mit dem Schwamm das Geschirr in dem Becken durch Abreibung.

Kommentare