Rigips-Platten verfugen? - So einfach geht`s

Drucken
Such Dir zum Verfugen einen Tag aus, an dem die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch ist.

  • Was Du nun noch brauchst sind ein grober Pinsel, Spachtelmasse und Wasser, eine Glättkelle und einen Handschleifer.

  1. Vor dem Verlegen von Rigips-Platten solltest Du unbedingt die Plattenkanten bearbeiten. Du glättest die Kanten ganz einfach mit einem Kantenhobel. Es gibt Rigips-Platten, bei denen die Kanten werkseitig geglättet sind. Bei denen genügt es, wenn Du die Kanten mit Schleifpapier bearbeitest.
  2. Nach der Verlegung der Platten werden alle Fugen noch einmal mit einem trocken Pinsel oder einer Spachtel gesäubert. Denke auch daran, dass die Rigipsplatten "arbeiten", das heißt, sie dehnen sich bei Hitze und Feuchtigkeit aus, und ziehen sich bei Kälte und Trockenheit wieder zusammen. 
  3. Für Fugen von mehr als 5mm Breite gibt es Fugenprofile, die eine Rissbildung verhindern. Sie bedeuten zwar einen Kostenmehraufwand, ersparen Dir aber unter Umständen ewige Schönheitsreparaturen.
  4. Jetzt kann es losgehen. Du rührst immer nur so viel Spachtelmasse an, wie Du verarbeiten kannst, bevor sie aushärtet. Das hängt davon ab, wie schnell Du arbeitest und welche Umgebungstemperaturen herrschen. Das Feeling dafür bekommst Du sehr schnell mit.
  5. Zuerst trägst Du die Spachtelmasse in den Querfugen auf, dann bearbeitest du die Längsfugen und zum Schluss die Schraubenvertiefungen. Das wiederholst Du nun Platte für Platte. Je sorgfältiger Du dabei arbeitest, desto mehr Nacharbeiten ersparst Du Dir.
  6. Nun ist es ersteinmal Zeit für eine Pause, denn die Fugenmasse sollte mindestens 50 Minuten austrocknen. Danach rührst Du die Spachtelmasse ein wenig flüssiger an und beseitigst damit noch eventuelle Unebenheiten und glättest Übergänge aus.
  7. Nachdem auch diese Spachtelmasse ausreichend getrocknet ist, kommt der letzte Schritt. Mit dem Handschleifer werden alle bearbeiteten Flächen noch einmal abgeschliffen. Fertig! 


TIPPS!

  • Such Dir zum Verfugen einen Tag aus, an dem die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch ist. Wenn Du bei Hitze oder Frost arbeitest, sind Risse vorprogrammiert.
  • Beim Benutzen des Handschleifers solltest Du einen Mund- und Augenschutz tragen, da sich sehr viel Staub entwickeln kann.

Artikel Bewertung

Wie hat Dir der Artikel gefallen? War die Information nützlich? Hier kannst Du bewerten!

Kommentare