Foto: Shutterstock.com

Silberbesteck polieren - Nützliche Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Damit das gelingt, gibt es hier einige Insider-Tipps.

Das alte Silberbesteck aus dem Familienbesitz kommt nur zu besonderen Anlässen zum Einsatz. Zu runden Geburtstagen, Hochzeiten, Festen, Taufen, Jubiläen, Beerdigungen und ganz aktuell war es sogar blitzblank poliert beim perfekten Dinner zu sehen. Viele nervt das ewige Putzen und Polieren, dabei kann das Silberbesteck ganz schnell, unkompliziert und langfristig gereinigt werden. Damit das gelingt, gibt es hier einige Insider-Tipps.

  • Silberbesteck, Silberleuchter und Silberschmuck laufen nach einiger Zeit immer dunkel an.
  • Die Ursache für diese hässlichen Verfärbungen sind Schwefelverbindungen.
  • Um das Silber davor zu schützen, gibt es spezielle Besteckkästen oder Schmuckschatullen mit Anlaufschutz. Manche schwören auch auf Schulkreide, die ganz einfach in den Besteckkasten gelegt wird.
  •  Einen Versuch ist es auf jedem Fall Wert, da die Kosten sich in Grenzen halten.

  • Küchenhandtuch
  • weiches Mikrofasertuch
  • Kochtopf
  • Alufolie
  • Esslöffel
  • kochendes Wasser
  • Speisesalz

Hilfreiche Tipps

  • In einem passenden Kochtopf wird der Boden komplett mit mehrfach gefalteter Alufolie ausgelegt.
  • Separat wird Wasser erhitzt, das wird dann zu etwa einem Drittel in den Topf mit der Folie gefüllt. Dazu kommen noch zwei Esslöffel Speisesalz.
  • Nun ist die Reinigungsflüssigkeit vorbereitet und das angelaufene Silberbesteck nimmt jetzt ein Tauchbad. Schon nach einigen Minuten ist das Silberbesteck wie neu und kann aus der Flüssigkeit entnommen werden.
  • Nun alle Teile gründlich mit klarem Wasser abspülen
  • Das Silberbesteck auf dem Küchenhandtuch ablegen und mit einem weichen Mikrofasertuch polieren.
  • Übrigens ist nach dieser Prozedur die Alufolie komplett schwarz und das Silber strahlt glamourös.

 

Wirksame Alternativen und Methoden

  • In einem Behälter werden etwa 2 Liter warmes Wasser gefüllt. Darin wird 1 Päckchen Backpulver oder 1 Tab Gebissreiniger aufgelöst.
  • In diese Flüssigkeit kommt das Silberbesteck und auch hier sieht man kurzer Zeit den glänzenden Erfolg.
  • Falls Verzierungen noch nicht zu hundert Prozent glänzen, kann dieser Vorgang wiederholt werden oder man nimmt eine alte Zahnbürste, handelsübliche Zahncreme und bürstet die Besteckteile intensiv nach.
  • Auch danach gründlich mit klarem Wasser spülen und mit einem weichen Tuch nachpolieren.


Möglichkeiten der Politur von Silberbesteck

  • Natürlich wird durch häufiges Polieren das Silber mit der Zeit dünner. Deshalb ist es gut, die Bestecke ruhig häufiger in Gebrauch zu nehmen, um ein Anlaufen zu vermeiden. Für das Polieren zwischendurch sind spezielle Silberputzcremes und Tücher genial. Sie pflegen langfristig und sorgen für den glänzenden Auftritt der Silberteile.
  • Zum Schluss noch ein Geheimtipp zum Probieren:
  • Man nimmt ein wenig Zigarettenasche auf ein weiches Tuch und poliert damit die Besteckteile.

Kommentare