Foto: Shutterstock.com

Streupflicht in Österreich? - So ist die aktuelle Lage

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Alles ist wunderschön verschneit, richtig gezuckert...
. Schön anzusehen, aber auch gefährlich. Im Ortsgebiet MUSS gestreut werden, um Unfälle zu vermeiden und auch damit verbundene Gerichtsstreitereien um Schadenersatz zu vermeiden. Doch wer muss wann und wo streuen?

  • Diese Regeln gelten für das Ortsgebiet. In unbebauten Gebieten und Wäldern fällt die Pflicht für den Grundstückbesitzer weg.
  • In seltenen Fällen fällt die Regelung weg, wenn ein ständiger Schneefall die ständige Räumen sinnlos macht.
  • Die Regeln gelten für streuen, Schnee räumen und auch für die Entfernung von Eisbildungen und Schneewächten auf Dächern.
  • Auch gilt es für den Schnee, den Schneefahrzeuge auf der Straße eventuell auf den Gehsteig schippen.

Die Streupflicht in Österreich

  • Wer muss streuen?
    Öffentliche Wege, Straßen und Plätze müssen grundsätzlich von der Gemeinde gestreut und von Schnee befreit werden, allerdings kommt es auf die Satzung an, da in vielen Fällen die Verantwortung für die Gehwege auf den Anlieger übertragen ist, also den Besitzer des Grundstückes. Der wiederum kann die Verantwortung wiederum weitergeben, entweder an einen Schneeräumungsdienst, oder an seinen Mieter, falls er einen hat. Dies muss aber im Mietvertrag geregelt sein.
  • Was muss gestreut werden?
    Es variiert in den verschiedenen Bundeländern etwas, aber in der Regel muss der Zuständige, also nennen wir ihn Hauseigentümer (gilt auch für Geschäfte) Gehwege, Stiegen etc innerhalb von drei Metern entlang ihres Grundstückes vom Schnee befreien und streuen. Falls es keinen Gehsteig gibt, so muss zwischen Haus bzw Grundstück und Straße ein ein Meter langer Streifen geräumt bzw gestreut werden.
  • Wann muss gestreut werden?
    Auch dies variiert in unterschiedlichen Teilen Österreichs etwas, aber als Grundregel kann man sagen, dass der Schnee zwischen 6 Uhr und 22 Uhr geräumt sein muss und somit auch in dieser Zeit gestreut sein soll und keine Verletzungsgefahr bestehen darf. Das heißt, dass es dazwischen eine Nachtruhe gibt, der Schnee allerdings pünktlich um 6 bereits entfernt sein muss.  


Kommentare