Foto: Shutterstock.com

Stromsparmeister werden: 5 praktische Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Immer mehr Menschen wollen Stromsparmeister werden!

Immer mehr Menschen wollen Stromsparmeister werden, ein hart umkämpfter Titel. Sonne, Wind und Wasser müssen jetzt die Arbeit von Atomkraftwerken übernehmen und uns nachhaltig mit Strom versorgen. Daher macht Sparen nicht nur der Umwelt zu liebe Sinn, sondern kann auch dafür sorgen, dass einige Münzen im Geldbeutel bleiben und nicht zum Stromanbieter wandern. Diese fünf einfachen Tipps zeigen dir, wie du mit wenig Aufwand Stromfresser in deinem Haushalt ausfindig machen, die Umwelt retten und Stromsparmeister werden kannst!

5 Tipps auf dem Weg zum Stromsparmeister

1. Die Waschmaschine

  • Flecken auf dem besten Hemd, morgen soll's getragen werden. Zusammen mit ein paar Socken und Unterhosen fliegt es in die Trommel - Stopp! Waschmaschinen sind keine Philosophen - es ist ihnen egal, ob sie halb leer oder halb voll sind.
  • Der Stromverbrauch ist immer gleich hoch. Die Waschmaschine daher nur in Gang setzen, wenn es sich wirklich lohnt. Bei einem 60°C-Waschgang verbraucht sie übrigens fast doppelt so viel Strom wie bei 40°C - und das reicht bei normaler Wäsche locker!


2. Der Wasserkocher

  • Ein heißer Tipp, um Stromsparmeister zu werden: Wenn du den morgendlichen Kaffe immer noch auf der Elektroherdplatte erhitzt, sind hier gleich zwei Gründe, zur Alternative zu greifen: Ein Wasserkocher verbraucht nur halb so viel Energie und ist dazu noch ein paar Minütchen schneller - und wir wissen ja, dass vor allem am Morgen jede Minute zählt.


3. Der Stand-by-Modus

  • Wenn du im Dunkeln durch die Wohnung gehst, beobachten dich die roten Augen - DVD-Player, TV-Gerät, Playstation und Stereoanlage: Sie alle sind im Stand-by-Modus und ziehen Strom, ohne dass du einen Nutzen davon ziehst.
  • Entweder den Kippschalter auf der Massensteckdose auf "Aus" stellen oder zumindest seltener genutzten Geräten wie DVD-Player und Stereoanlage den Stecker ziehen!


4. Der Laptop

  • Steht beim Lesen dieser Zeilen ein PC-Gehäuse neben deinen Beinen?
  • Dann weg damit! Ein Laptop ist dem PC beim Stromverbauch um Längen voraus, die Anschaffung eines günstigen Modells rentiert sich daher nach kürzester Zeit.


5. Die Zeitschaltuhr

  • Ob du arbeitest, schläfst oder bei deinen Eltern zum Essen eingeladen bist, deine Heizung kriegt das nicht mit. Mit der Anschaffung einer Zeitschaltuhr lässt sich hier massig Heizstrom sparen.
  • Die Heizung einfach zu Schlafens- und Arbeitszeit Pause machen lassen und sich selbst über das gesparte Geld freuen.


Alles also ganz einfach: Einfach mal zuhause umschauen und Stromsparmeister werden!

Kommentare