Foto: Shutterstock.com

Tapetenlöser selber machen: So geht's mit Spülmittel

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:36
Bei einem Umzug oder der Renovierung, kann es immer von Nöten sein, dass eine Tapete entfernt werden muss.
Möchte man eine Tapete abreißen, braucht man nicht erst in den Baumarkt zu fahren, um dort einen Tapetenlöser zu kaufen. Man kann Tapetenlöser selber machen und das noch dazu schneller als man denkt. Der größte Vorteil ist wohl der, dass man mit diesem Trick zum Tapeten lösen seine Arbeit nur für sehr kurze Zeit unterbrechen muss! Man braucht nur warmes Wasser, Spülmittel, eine Spachtel, einen Eimer inklusive Quast oder alternativ eine Sprühflasche. So ist das Ablösen der Tapete nicht mehr mühsam und schnell und sauber erledigt.

Fact Box

  • Man spart Zeit, weil man nicht erst in den Baumarkt muss
  • Man spart Geld aufgrund der günstigen Komponenten
  • Die Arbeit muss nicht lange unterbrochen werden. 

So kann man Tapetenlöser selber machen

  • Als erstes gibt man einen Schuss Spülmittel in den Eimer oder in die Sprühflasche und fügt dann das warme Wasser hinzu. 
  • Nun verteilt man die Mischung auf der Tapete. Mit der Sprühflasche braucht man die Tapete nur einsprühen, ohne eine solche trägt man die Mischung großzügig mit dem Quast auf.
  • Nun lässt man das Ganze einige Minuten einwirken.
  • Mit dem Spachtel löst man die Tapete nun an den Nähten, am besten zuerst von unten, denn so kann man die Tapete greifen und langsam bis oben hin abziehen.
  • Wenn man merkt, dass nach einmaligem Auftragen des Tapetenlösers, diese sich noch nicht gut löst, muss man die Arbeit noch einmal wiederholen. Das zweite Auftragen wird auf jeden Fall wirksam sein!

 

Weitere hilfreiche Tipps

  • Manchmal ist es leider so, dass nicht nur eine Lage Tapete an der Wand abgelöst werden muss, sondern gleich mehrere Schichten. Hier wird das Spülmittel alleine nicht helfen.
  • Man kann in dem Fall noch zusätzlich Essig in die Mischung geben. Genauer gesagt, kann man den stärkeren Tapetenlöser wie folgt selber machen: 
  • Die Hälfte besteht aus Wasser, dann ein viertel Liter Spülmittel und ein viertel Liter Essigessenz. Das Ganze lässt man zwischen 30 Minuten und einer Stunde einwirken. 
  • Noch besser kann es auf die Tapete wirken, wenn man diese vorher mit einem Tapetenigel bearbeitet. So entstehen kleine Löcher, die das Wasser noch zusätzlich aufsaugen und so sollten sich auch hartnäckige Tapeten gut lösen.

 

Weitere Beiträge zum Thema:


Kommentare