Foto: Shutterstock.com

Teppichboden richtig entfernen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Einen alten Teppich zu entfernen, kann unter Umständen sehr anstrengend werden.

Soll ein alter Teppich entfernt werden, kann man sich glücklich schätzen, wenn dieser nicht verklebt wurde. Ist das doch der Fall, dann benötigt man nicht nur Kraft und Ausdauer, sondern auch einige Hilfsmittel, um den alten Boden komplett abzulösen.

  • Spachtel
  • Schraubenzieher
  • Spülmittel
  • Essig
  • Wasser
  • Teppich-Stripper
  • Schleifmaschine
  • Schmirgelpapier
  • evtl. Mundschutz
  • Teppichmesser
  • Große und stabile Abfallsäcke

Den Teppichboden richtig entfernen

  • Wenn Sie einen alten Teppich entfernen müssen, dann wird dieser stark stauben. Schützen können Sie sich dann mit einem Mundschutz. Zudem können Sie den Teppich mit etwas Wasser und einer Sprühflasche ansprühen, und so starken Staub vermeiden.
  • Lösen Sie zuerst die Fußleisten überall ab. Nun können Sie mit dem Schraubenzieher an einer Ecke unter den Teppich gehen, und können so sehr schnell erkennen, oder dieser groflächig verklebt wurde. Wenn ja, werden Sie zum Entfernen etwas mehr Zeit benötigen.
  • Nehmen Sie das Teppichmesser zur Hand, und schneiden Sie den Teppich in ungefähr 30 bis 40 cm breite Streifen. Lösen Sie mithilfe von dem Schraubenzieher und dem Spachtel den Teppich direkt für mehrere Zentimeter an der Wandseite ab, und ziehen Sie ihn dann in Bahnen vom Boden ab. So entfernen Sie Streifen für Streifen. Stecken Sie den alten Teppich sofort in Müllsäcke, das vermeidet zusätzlichen Staub und Schmutz.
  • Sehr wahrscheinlich kleben nun aber immer noch Reste an dem Boden fest. Das können zum einen Gummierungen von der Teppichrückseite, oder auch Rückstände von einem Klebstoff sein, mit dem der Teppich fetsgeklebt wurde.
  • Lösen Sie große Reste mit dem Schraubenzieher und Spachtel ab. Die restlichen Anhaftungen sollten Sie mit etwas heißem Wasser und Spülmittel, oder einem heißen Essigwasser gründlich nass machen. Lassen Sie die Mittel gut 20 Minuten einwirken, und setzen Sie den Spachtel dann erneut an.
  • Befinden Sie dann noch kleine Kleberückstände auf dem Boden, können Sie diese mit etwas Schmirgelpapier einfach abreiben. Sind jedoch große Flächen betroffen, die sich nicht von Hand säubern lassen, sollten Sie sich eine Schleifmaschine nehmen, und den Boden damit sauber machen.
  • Im Handel bekommen Sie dafür auch spezielle Maschinen, die sich Teppich-Stripper nennen. Erkundigen Sie sich im nächsten Baumarkt, ob dort die Möglichkeit besteht, sich eine solche Maschine auszuleihen. Damit können Sie dann auch große Flächen schnell von alten Teppichresten befreien.
  • Eventuell lassen sich größere Klebestreifen auf dem Boden auch lösen, indem Sie die Klinge aus dem Teppichmesser so weit wie möglich herausziehen, und diese dann vorsichtig unter den Kleber schieben. Schneiden Sie dann Stück für Stück unter dem Klebestreifen entlang, und ziehen Sie diesen mit leichtem Zug nach oben ab.

Kommentare