Foto: Shutterstock.com

Thermische Sanierung - Mit intelligenten Umbauten Geld sparen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Unter dem Begriff 'Thermische Sanierung' wird eine Riehe von Maßnahmen verstanden.

Unter dem Begriff 'Thermische Sanierung' wird eine ganze Reihe von Umbaumaßnahmen bezeichnet, mit denen sich durchaus auch Geld sparen lässt. Neben dem Dämmen von Keller, Außenwänden, Dach etc. werden selbstverständlich auch Fenster und Außentüren saniert bzw. ausgetauscht. Dazu kommt noch eine Einbindung von thermischen Solaranlagen zur Heizung. In vielen Bundesländern wird eine solche thermische Sanierung noch zusätzlich von Seiten der Regierung gefördert. Hier kannst du lesen, welche Maßnahmen im Rahmen der thermischen Sanierung sinnvoll und nützlich sind, um bares Geld zu sparen.

  • 'Thermische Sanierung' meint nicht eine konkrete Handlung, sondern ein ganzes "Paket" an Sanierungsmaßnahmen.
  • In vielen Ländern gibt es spezielle Förderungen zur thermischen Sanierung.
  • Damit alle der hier angegebenen Schritte förderungsfähig sind, muss zumindest eine Reduktion des Bedarfs an Heizwärme von 10 Prozent erreicht werden.

So geht man dabei am besten vor

Analyse:

  • Zunächst solltest Du umfangreiche Planungen anstellen.
  • So kannst du herausfinden, was für dich sinnvoll ist und was eben nicht.
  • Wichtig ist hier, dass du einen seriösen Energielieferanten wählst.
  • Diese Firmen werden dich umfassend beraten und nach der Analyse ein spezielles Konzept für dich vorlegen.
  • Die ExpertInnen unterstützen dich auch während der eigentlichen Sanierungsmaßnahmen und stehen dir mit Rat und Tat zur Seite.
  • Das Zurückgreifen auf kompetente Unternehmen bzw. ExpertInnen zahlt sich hier wirklich aus - das kann ich aus Erfahrung bestätigen.

Diese Maßnahmen sollten nicht vergessen werden:

  1. Sanierung und Dämmung des Kellerbereiches - im speziellen Dämmung des Kellerbodens
  2. Dämmung der Außenwände
  3. Dämmung des Daches
  4. Dämmung der Obergeschoß-Decke
  5. Austausch der Fenster und Außentüre durch moderne und hochwertige Exemplare
  6. Umbau der bestehenden Wärmesysteme - auch das wird speziell gefördert
  7. Einbindung einer thermischen Solaranlage mit zumindest 8 m² Kollektorfläche (erst ab dieser Größe wird gefördert).

Kommentare