Foto: Shutterstock.com

Thermophor richtig nutzen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Ein Thermophor ist eine feine Sache, sei es zur Entspannung, zum Wärmen im Bett oder gegen versch...

Ein Thermophor ist eine feine Sache, sei es zur Entspannung, zum Wärmen im Bett oder gegen verschiedene Arten von Schmerzen. Doch wie benützt man ihn richtig?

  • Schwangere Frauen sollten bei der Benutzung des Thermophores vorsichtig sein, denn zu extreme, länger andauernde Hitze kann dem Baby schaden!
  • Wenn Sie einen Thermophor als Wärmetherapie gegen langandauernde Schmerzen verwenden, so klären Sie mit Ihrem Arzt ab, ob die Wärme überhaupt das richtige für Sie ist. Selbst, wenn sie gut tut, kann sie bei manchen Krankheiten oder Verletzungen auch schädlich sein.
  • Zum Beispiel als Hilfe bei Menstruationsbeschwerden können Sie den Thermophor bedenkenlos einsetzen, bedenken Sie jedoch, dass er bei anderen Arten von Bauchbeschwerden die Symptome möglicher Weise abschwächt, aber oft trotzdem nicht einen Gang zum Arzt oder die Einnahme von Medikamenten ersetzt!
  • Sie können in den Thermophor auch ein paar Tropfen Ihres Lieblingsduftöls dazumischen, damit er gut riecht. Auch in der Medizin werden Wärme- und Aromatherapie oft kombiniert; Erkundigen Sie sich über die verschiedenen Wirkungen der Düfte.
  • Thermophore gibt es in allen möglichen Formen und ausgefallen Designs; sie eignen sich hervorragend als individuelle Geschenke für verschiedenste Anlässe.

  • Als Alternativen zur herkömmlichen Wärmeflasche kann man auch auf Thermophore zurückgreifen, die mit Gel oder Moos gefüllt sind.
  • Auch gibt es kleine Kissen aus Baumwolle, die mit Dinkel oder Kirschkernen gefüllt sind und einfach in der Mikrowelle aufgewärmt werden können.
  • Die Kerne speichern die Wärme sehr lange und bei all diesen Alternativen besteht nicht die Gefahr, dass heißes Wasser austreten kann.

Anwendung

Und so verwenden Sie den Thermophor richtig:

  • Wärmen Sie Wasser, aber achten Sie darauf, dass es zwar heiß ist, aber nicht kocht! Kochendes Wasser kann manche Thermophore zum Platzen bringen und die Folge sind schlimme Verbrennungen!
  • Füllen Sie den Thermophor fast voll!
  • Drücken Sie ihn leicht zusammen (Vorsicht, dass das heiße Wasser nicht komplett austritt), sodass das Wasser bis zum Verschluss hinauf gepresst wird! So entfernen Sie die überschüssige Luft und die Wärme wird viel länger gespeichert.
  • Verschließen Sie den Verschluss möglichst fest, gerade so, dass Sie ihn später auch wieder aufmachen können!
  • Drehen Sie die Flasche um, um nachzuprüfen, ob der Verschluss auch wirklich gut verschlossen ist!
  • Warten Sie ein bisschen, bis das heiße Wasser auch die Flasche wärmt!
  • Ist der Thermophor zu heiß, können Sie ihn zunächst über Ihre Kleidung legen, oder in ein T-Shirt oder Handtuch einwickeln. Es gibt auch spezielle Thermophore, die von Haus aus einen Textilüberzug haben.
  • Genießen Sie die wohltuende Wärme!

Kommentare