Foto: Shutterstock.com

Vakuumverpackung - Tipps und Tricks

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Lebensmittel dauerhaft frischhalten, was ist beim Vakuumieren zu beachten

Vakuumverpackung ist ein umfassendes Themengebiet und es geht heute in diesem Artikel primär um das Vakuumieren im privaten Küchenbereich. Wenn einem Medium wie einem Beutel oder einem Behälter mit einer technischen Gerätschaft die Luft entzogen wird, spricht man von vakuumieren, wodurch effektiv verhindert wird, dass sich Mikroorganismen und Keime im selben Tempo vermehren können wir ohne Vakuum.

Durch den Sauerstoffentzug bleiben Lebensmittel 5 bis 10 x länger frisch und behalten das Aussehen, die Qualität und alle Mineralien sowie Nährstoffe. Dank der luftdichten Verpackung wird zudem effektiv Gefrierbrand verhindert, idealerweise sollte man daher eine Vakuummaschine mit 2-fach oder 3-fach Schweißnaht verwenden, die eine hohe Verschluß-Sicherheit gewährleistet. Die Einsatzgebiete einer solchen Gerätschaft sind vielseitig: Neben Vakuumbeutel lassen sich mit einer Vakuummaschine auch Behälter, Dosen, Töpfe, Twist-Off-Gläser und Einmachgläser vakuumieren, vorausgesetzt man benutzt das dafür notwendige Zubehör.

  • Beachten Sie bitte unbedingt, dass Ihre Lebensmittel vorgekühlt sind, denn ein geringer Anfangskeimgehalt ist für eine professionelle Vakuumverpackung unabdingbar. Dies gilt insbesondere für Fleisch oder Fisch, hier empfiehlt sich eine Verarbeitungstemperatur von maximal +2 Grad. 
  • Desweiteren sollte neben einer professionellen Vakuummaschine auch ein zuvor desinfiziertes Portioniermesser oder Fleischermesser verwendet werden, das für die korrekte Portionierung eingesetzt werden kann. 
  • Bei der Lebensmittelverarbeitung sollten zudem alle Hygienerichtlinien eingehalten werden, so ist es notwendig, dass zunächst alle Produkte der gleichen Art also bspw. alle Fleischstücke portioniert und anschließend direkt in den Vakuumbeutel gefüllt werden.  
  • Wichtig dabei, den Beutel oben an der Füllöffnugn nach außen krempeln, dass der obere Bereich wo geschweißt wird sauber bleibt. 
  • Nachdem nun alle Fleisch-Beutel vorbereitet sind (die Beutel bitte nicht mehr als zu 2/3 befüllen) nun die Vakuummaschine in Betrieb nehmen und dazu ein Schneidbrett vor das Gerät legen, so arbeitet man auf der Höhe der Vakuum-Öffnung des Gerätes. 
  • Das Vakuumieren selbst sollte nun zügig ablaufen, dass sich die Temperatur der Produkte nicht unnötig erhöht.  

  • Handliche Vakuummaschine (Profigerät, empfohlener Preisbereich ab 250.- Euro aufwärts)
  • Vorgekühlte Lebensmittel
  • Ein Portioniermesser oder Fleischermesser
  • Latexhandschuhe
  • Schneidbrett

Anleitung zur Vakuumierung von Fleisch:

  1. Fleisch gekühlt aus dem Kühlschrank holen
  2. Portionieren und in fachgerechte Stücke schneiden
  3. Latexhandschuhe tragen zur Vermeidung von Keimen
  4. Vakuumbeutel oben an der Öffnung umkrempeln
  5. Fleisch einfüllen und den oberen Bereich des Beutels sauber lassen
  6. Schneidbrett vor die Vakuummaschine legen
  7. Beutel in das Gerät einlegen und vakuumieren
  8. Nach dem Vakuumieren sofort in die Kühlung oder Tiefkühlung geben

Kommentare