Foto: Shutterstock.com

Vasen aus einem Kupferrohr basteln? - So wird´s gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Modern, verspielt und originell, das sind die selbst gebastelten Vasen aus rötlichem Kupferrohr.
Dieser innovative Blumenbehälter ist ebenfalls eine tolle Geschenkidee. In wenigen Arbeitsschritten und mit einem Minimum an Materialien lassen sich unzählige Unikate leicht herstellen.

Im Vorfeld musst Du Folgendes besorgen:

  • Kupferrohr bzw. Kupferspiralen, die erhältst Du im Baumarkt in der Sanitärabteilung, dort findest Du unterschiedliche Längen, Abschnitten und Durchmesser.
  • Eine Spitzzange wäre optimal, aber auch eine normale Zange reicht aus, um das Rohr zu verbiegen.
  • Ein Reagenzglas oder ein ähnliches Glasgefäß in einer zylindrischen Form, für die Blumen, wird gebraucht, sowie ein schnell härtender Zweikomponentenkleber, um erforderliche Klebearbeiten vorzunehmen.

In der Übersicht sind diese:

  • Kupferrohr oder -spirale
  • Spitzzange oder Ähnliches
  • Glasgefäß bzw. Reagenzglas
  • Zweikomponentenkleber

Folgende Arbeitsschritte solltest Du beachten:

  1. Die gewünschte Länge des Kupferrohrs wird mit der Spitzzange abgeknipst, oder falls Du nur eine normale Zange hast, wird das Rohr flach gedrückt und die entstandene Quetschfalte hin und her gefaltet, bis das Kupferrohr an dieser Stelle bricht. 
  2. Das Verbiegen der Kupferspirale ist recht leicht und kann ganz kreativ nach eigenem Geschmack gestaltet werden. Du solltest dabei beachten, einen breiteren Fuß in einer Spiralform zu legen und am oberen Ende eine passende kleinere Spirale herzustellen, die das Reagenzglas hält. Die Mindesthöhe der Vase ergibt sich aus der Höhe des Glasgefäßes. 
  3. Anschließendes Anpassen der Glasvase an die erstellte Skulptur ist vor deren Fixierung mittels Kleber unbedingt erforderlich. Passt alles zu Deiner Zufriedenheit und die gewünschte Form des Vasenständers ist perfekt und auch das Glas fügt sich harmonisch ein, kannst Du den Kleber an der Kontaktstelle aufbringen. Eventuell helfen Tesafilmstreifen bei dem Prozess des Trocknens. So ist schnell eine elegante und dabei schlichte Vase entstanden. 
  4. Eine andere Variation einer Kupferrohrvase ist die Bündelung eher kürzerer Rohrteile zu einer drei- oder mehrbeinigen Skulptur. 
  5. Gehalten werden die kleinen Röhrchen zum Beispiel durch eine Bastschnur. 
  6. Schließt Du die bodennahen Rohrenden wiederum durch gutes Zusammenquetschen und anschließendem Hochbiegen der Kupferrohrfüße ab, kann kein Wasser austreten. 
  7. Zusätzlich eingebrachter Kleber in die verbleibenden Rohröffnungen machen die kleinen Väschen wasserdicht. Einzelne Blumen werden so besonders schön zur Geltung gebracht.

Kommentare