Foto: Shutterstock.com

Vorhaben Hausbau - Darauf ist im Vorfeld zu achten!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Der Wunsch, ein eigenes Haus zu besitzen, ist für viele Familien die größte Herausforderung...

Der Wunsch, ein eigenes Haus zu besitzen, ist für viele Familien die größte Herausforderung und ein erstrebenswertes Lebensziel. Schon die Planung und Vorbereitung eines solchen Vorhabens sind nicht alltäglich und Fehler sind im Nachhinein kaum korrigierbar.

Darauf sollten Sie achten

  • Da die Gemeinden in Deutschland eigenständig regeln, welche Häuser wo gebaut werden dürfen, ist der erste Weg zur Kommune, in der ein Hausbau beabsichtigt ist.
  • Wer die Wahl hat, sollte hier schon vor dem Hausbau vergleichen. Es gibt Kommunen, da gibt es beim Straßenbau und bei den Anschlussgebühren keine, oder geringe Belastungen für die Grundstücksbesitzer, andere Gemeinden legen hohe Kosten um. 
  • Nach Auswahl der Gemeinde sollte für das beabsichtigte Baugrundstück, auf dem der Hausbau erfolgen soll, eine Bauvoranfrage gestellt werden. Diese Voranfrage ist rechtlich bindend und es gibt dazu eine Aussage, wie der beabsichtigte Hausbau erfolgen darf. 
  • Die zweite große Aufgabe zur Vorbereitung ist die Finanzierung. Hier gilt es zu beachten, dass der Preis für das Haus nur ein Teil ist. Dazu kommen der Kauf des Grundstückes, eventuelle Erschließungs- und Anschlusskosten, Gebühren sowie die Grunderwerbssteuer.
  • Es ist in jedem Fall hilfreich, wenn schon für die Bauvorbereitung beim Hausbau ein Fachmann hinzugezogen wird, der alle wesentlichen Kostenbestandteile auflistet und berechnet.
  • Günstig ist, wenn beim Bau eines Hauses die gleiche Person die Bauüberwachung übernimmt. Die Kosten für diese Leistungen sin in jedem Fall geringer, als jeder Rechtsstreit, der später wegen Baumängeln geführt werden muss.

Kommentare