Foto: Shutterstock.com

Wanddurchbruch selber machen - Wie geht man vor?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Von Anfang bis zum Ende eines Wanddurchbruches.

Zunächst wenn es kein Eigentum ist, den Vermieter fragen ob er mit Ihrem Vorhaben einverstanden ist. Dann prüfen ob es eine tragende Wand ist, hier weiß der Vermieter Bescheid, oder einen Architekt fragen.

Ist es ein Altbau, Neubau oder Trockenbau ??? Auch wäre es von Interesse wie groß der Durchbruch sein soll.

  • Prüfen ob keine Stromleitung oder Wasserleitung dort ist wo Sie den Durchbruch machen wollen.

  • Bleistift
  • Wasserwaage
  • Bohrmaschiene
  • lange Bohrer ( etwas länger als die durch zu brechende Wand )
  • Bohrhammer zumindestens beim Neubau (Maschinen kann man sich auch in jedem Baumarkt ausleihen)
  • Stahlmeisel
  • schwerer Hammer mit Stieh oder Fäustel kommt auf die größe des Durchbruches an
  • mehrere Eimer für den Schut, den man dann zum Bauhof umsonst bringen kann
  • Besen groß und klein sowie 
  • eine Kehrschaufel
  • alter Papkarton zum abdecken unter dem Durchbruch, damit der Boden keinen Schaden nimmt
  • Folie zum Abdecken der Möbel usw. wegen dem Staub
  • beim Trockenbau Teppichmesser und Stichsäge

  1. Beim Neubau sollte man mit der Wasserwaage sich den Durchbruch anzeichnen und dann mit der Bohrmaschine dem Strich innen entlang ein Loch so nah wie es geht nacheinander Bohren und dann mit dem Hammer raus klopfen der Meisel kann auch benutzt werden. 
  2. Das ist die sauberste Art. Man kann auch nach dem anzeichnen mir dem Bohrhammer, Stück für Stück raus stemmen, ist jedoch eine sehr staubige Angelegenheit.
  3. Beim Altbau kann man auch die Bohrtechnik benutzen, doch man sollte sich mit einem Hammer vorsichtig vorarbeiten, mit dem Meisel vom angezeichneten Strich nach innen weg klopfen, bis die Putzschicht weg ist, dann nach und nach die Steine herausmeiseln. 
  4. Sollten Sie auf einen Holzbalken treffen, müssen Sie Ihren Durchbruch, neu anzeichnen, auf keinen Fall den Balken heraustrennen oder beschädigen. 
  5. Beim Trockenbau fahren Sie nach dem anzeichnen und dem durchbohren mit dem Teppichmesser von Loch zu Loch und brechen dann die Platte raus, von der anderen Seite genauso.

Kommentare