Foto: Shutterstock.com

Wandschablonen richtig anwenden? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Die richtige Wandschablone mit viel Geschick,. So wird Ihre Wohnung zum Hingucker.

Um eine Wand attraktiv zu gestalten, kann man verschiedene Techniken anwenden. Eine Möglichkeit ist es, mit Schablonen zu arbeiten, die Sie genauso wie Tattoos, verwenden können, um eine Wand zu verschönern. Schablonen haben den Nachteil, dass diese nicht mehr entfernt werden können, außer sie werden mit Farbe überstrichen. Es gibt zahlreiche Motive, die Sie fertig ausgestanzt in Baumärkten sowie in Bastelgeschäften und Farb- Fachgeschäften beziehen können. Sie haben aber auch die Möglichkeit, Ihre eigene Kreativität walten zu lassen und eigene Muster zur Schablone anzufertigen. Hierbei müssen Sie sehr sorgfältig arbeiten, damit Ihr Motiv gut zur Geltung kommt. Verwenden Sie Motive, die nicht filigran sind. Umso einfacher das Muster, umso besser ist der Effekt an der Wand. Beachten Sie bei der Motivauswahl, was für einen Bereich Sie in Ihrer Wohnung verschönern möchten. Dieser sollte zu Ihrem Stil und zu Ihren Möbeln passen. Bei Ihren Kindern im Jugend- oder Kinderzimmer sollten Sie Ihre Kinder entscheiden lassen, was für ein Motiv und welche Farbe sie gerne hätten.

  • Wandschablonen sind eine Alternative zu Wandtattoos, da diese nicht auf allen Untergründen gut haften. Bei Rauhfasertapeten empfiehlt es sich, mit Wandschablonen zu arbeiten, da diese viele Unebenheiten besitzen.
  • Achten Sie darauf, wenn Sie mit Schablonen arbeiten, dass Sie das Umfeld vor Farbe schützen. Sie sollten mit Abklebeband alle wichtigen Gegenstände schützen. Mit diesem Band können Sie auch die Schablonen an der Wand vorsichtig befestigen.
  • Beim Farbeauftragen müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr Pinsel nicht tropft und nicht zu wenig oder zu viel Farbe besetzt, damit Sie ein gutes Ergebnis bekommen.

  • Wandfarbe
  • Schablone
  • Abklebeband
  • Pinsel
  • Schwamm
  • alte Kleidung
  • Abdeckung zum Beispiel Folie oder alte Zeitung für den Boden
  • Beim eigenen Herstellen von Schablonen benötigen Sie noch folgendes:
  • Pappe oder Kunststoffplatte (sehr dünn)
  • Bleistift oder Filzstift
  • Cuttermesser
  • Schneidunterlage

Wandschablone auf die Wand bringen und mit Farbe ausmalen

  1. So können Sie einfach Ihre Wohnung verschönern, ohne künstlerisch begabt zu sein. Als Erstes kleben Sie sorgfältig alles ab, was geschützt werden muss. Es empfiehlt sich, den Boden mit einer Deckfolie zu schützen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass diese nicht verrutschen kann. Um dies zu verhindern, sollten Sie die Folie am Rand befestigen.
  2. Nun befestigen Sie die Wandschablone am besten mit Abklebeband
  3. Achten Sie darauf, dass Ihre Farbe gut durchgerührt ist, bevor Sie sie auf den Pinsel oder auf ein Schwämmchen geben.
  4. Nun können Sie vorsichtig mit Ihrem Pinsel oder Ihrem Schwämmchen die Farbe auf die Schablone geben. Achten Sie darauf, dass die Farbe nicht unter die Schablone laufen kann. Deswegen sollte die Farbe nicht zu dünn sein bzw. nicht zu viel auf dem Pinsel sein.
  5. Nach dem Trocknen können Sie die Schablone von der Wand entfernen und diese weiter nutzen. Wichtig dafür ist, dass Sie diese vorher immer gut gereinigt haben, damit keine Verschmutzungen an die Wand gelangen.

Kommentare