Foto: Shutterstock.com

Wandschablonen selber machen - Wie geht´s?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Mit einer Wandschablone lässt sich jede Wand anders gestalten.

Wandschablonen kann man nicht nur fertig kaufen, sondern mit ein bisschen Geduld und Geschick auch selber basteln. Denn selbst hergestellte Wandschablonen haben den Vorteil, dass Sie jedes Motiv wählen können, und auch die Größe so machen möchten, wie es Ihnen gefällt. Das Einzige, was Sie dazu benötigen, ist starke Pappe, einen Bleistift und ein Cuttermesser. Wenn Sie sich dann ein schönes Motiv oder vielleicht auch einen Schriftzug überlegt haben, kann es mit dem Basteln auch schon losgehen.

  • Dicke Pappe
  • Bleistift
  • Cuttermesser
  • Malerkrepp
  • Pinsel
  • Abtönfarbe
  • evtl. Lackfarbe

Anleitung

  • Wenn Sie einen Schriftzug an der Wand haben möchten, dann zeichnen Sie diesen in Originalgröße auf, und zeichnen Sie die Buchstaben auch in der richtigen Stärke. Malen Sie die Buchstaben oder den ganzen Schriftzug so deutlich wie möglich, und so groß wie nötig. Danach schneiden Sie diese mit einem Cuttermesser vorsichtig und sehr genau aus.
  • Um eine Blume als Wandschablone zu fertigen, haben Sie zwei verschiedene Möglichkeiten. Die leichte Variante besteht daraus, dass Sie die Blüte aufzeichnen und komplett ausschneiden. Haben Sie die Blume dann an die Wand gemalt, können Sie den gelben Blütenpunkt ohne Schablone aufmalen.
  • Bei der etwas schwereren Variante zeichnen Sie zuerst den gelben Blütenpunkt auf. Darum lassen Sie gut 1 cm frei, und zeichnen dann rundherum die Blütenblätter auf, die sich ebenfalls nicht berühren dürfen. Schneiden Sie dann vorsichtig die Blumenmitte und auch die einzelnen Blütenblätter aus.
  • Passend dazu können Sie sich dann noch unterschiedlich große Blätter aufmalen und ausschneiden, und auch noch ein paar geschwungene Blumenstiele ausschneiden. Diese Wandschablonen können Sie ganz flexibel anlegen, und so viele verschiedene Blumen in verschiedenen Farben malen.
  • Um die Schablonen an der Wand zu befestigen, können Sie ein einfaches Malerkrepp verwenden. Das Klebeband lässt sich leicht und rückstandslos wieder von der Wand entfernen. Verwenden Sie die Schablone danach noch einmal, dann wischen Sie von der Rückseite die Farbe ab, falls beim Malen welche an die Rückfläche gekommen sein sollte.
  • So können Sie nicht nur schöne Bilder an die Wand machen, sondern auch eine eigene Bordüre entwerfen, und nur bestimmte Bereiche an der Wand besonders hervorheben und betonen. Achten Sie dann aber darauf, dass die Bordüre auch gerade wird, und kleben Sie sich die Wandschablone unbedingt vor dem Malen schon fest. Wenn Sie die Vorlage dann daneben anlegen achten Sie darauf, dass die Abstände zwischen den einzelnen Motiven immer gleich groß sind, damit später alles gleichmäßig aussieht.
  • Auf diese Art können Sie jedes gewünschte Motiv an die Wand bringen. Auch zum bunten gestalten von einem Kinderzimmer eignen sich selbst gebastelte Schablonen sehr gut. Wenn Sie möchten, dann können Sie die Vorlagen aber auch nehmen, um damit schöne Motive auf die Schranktüren zu malen. Dann müssen Sie allerdings Lackfarbe verwenden, und keine Abtönfarbe.

Kommentare