Foto: Shutterstock.com

Wandverkleidung aus Steinimitat bauen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Um eine Vertäfelung aus Steinimitat herzustellen ist zu beachten welchen Untergrund.

Eine Vertäfelung aus Steinimitat gibt einem Raum das gewisse Etwas. Allerdings sollte man sich bewußt sein das es viel Arbeit ist und eine gute Vorbereitung benötigt, zudem paßt solch eine Vertäfelung nicht an jede Wand.

  • Der Untergrund muß sauber und glatt sein
  • Die Steinplatten vorher vielleicht schon mal auslegen um das gewünschte Muster festzulegen.

 

  • Untergrundierung
  • Zement
  • Sand
  • Steinplatten oder Imitatplatten
  • Kelle
  • Wasserwaage
  • Schlagschnur

  1. Man macht sich Mörtelputz an oder nimmt fertigen Steinkleber
  2. Diesen zieht man mit Hilfe einer Zahnspachtel auf den Untergrund auf, und setzt dann die Platten in den Kleber.
  3. Am besten spannt man sich eine Schlagschnur damit man eine Gerade Ausrichtung erhält und nicht uneben wird.
  4. Zwischen den Platten lässt man etwa 1 cm Abstand zum Verfugen.
  5. Nachdem die Platten alle angebracht sind lässt man diese Trocknen.
  6. Am nächsten Tag, nach dem Austrocknen des Klebers oder Mörtels, kann man sich daran machen die Fugen entweder mit Mörtel oder speziellem Verfugungsmaterial, zu verfugen.
  7. Am einfachsten und effektivsten Reibt man mit einer Gummispachtel Mörtel in Fugen und reibt diese mit Hilfe eines Nassen Schwamms nach kurzer Antrocknung ab.
  8. So bekommt man ein schönes gleichmäßiges Fugenbild.

Kommentare