Foto: Shutterstock.com

Was genau gehört in die Biotonne?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Um die Umwelt zu schonen, kann jeder mit der Trennung des Mülls und der Verwendung der Biotonne seinen täglichen Beitrag leisten.
So existieren unterschiedliche Mülltonnen, die den verschiedenen Arten von Abfällen zur Verfügung stehen, welche wiederum anschließend recycelt werden können. Neben der blauen Papiertonne, dient die gelbe Tonne primär Abfällen aus Plastik und die schwarze Tonne dem Haushaltsmüll. Darüber hinaus gehören in die meist braune Biotonne alle organisch und biologisch abbaubaren Abfälle, wie Gartenabfälle, Obst-und Gemüseabfälle oder auch Eierschalen. 

Bitte beachten

  • Die Tonne für die biologisch abbaubaren Abfälle sollte schattig stehen, um so Gärungsprozessen und Geruchsbelästigungen zu vermeiden.
  • Die Tonne sollte trocken gehalten werden und nasse Abfälle in Zeitungspapier gewickelt werden.
  • Reste von Fisch und Fleisch sollte man auch in Zeitungspapier wickeln, um so der Ansiedlung von Würmern entgegen zu steuern.
  • Je nach Ort und Kommune existieren unterschiedliche Regelungen, was in die Biotonne gehört.

Der Biomüll

  • Besonders Hausbesitzer oder Gartenliebhaber sind auf eine Biotonne angewiesen. Denn in eine Biotonne können Gartenabfälle, wie gemähter Rasen, abgeschnittene Bäume, Zweige und Äste oder Laub umweltfreundlich entsorgt werden. 
  • Außerdem gehören der Abraum von Beeten, Baumrinde, Blumen, Blumenerde, Heckenschnitt, Heu oder Moos in die braune Tonne. Des Weiteren können Tannennadeln, Pflanzenteile, verwelkte Schnittblumen und Unkraut in der braunen Tonne entsorgt werden.
  • Darüber hinaus enden auch Essensreste, Milchproduktreste, Brotreste, Backwaren, Kartoffelschalen, Eierschalen, Fischreste, Fleischabfälle, Salatreste, Käsereste, Kaffeefilter, Kaffeesatz, Papiertücher, Servietten oder faules Obst und Gemüse in der braunen Mülltonne.
  • Auch Nussschalen, Haare, biologisch abbaubarer Katzenstreu, Teebeutel und Teereste sollen in der braunen Tonne entsorgt werden.
  • Der in der braunen Tonne angesammelte organische Müll wird meist kompostiert, ist somit wiederverwertbar und findet hauptsächlich in der Landwirtschaft als Düngermittel großen Absatz.
  • Ab dem 01. Januar 2015 wird die Biotonne nach gesetzlichen Vorschriften verpflichtend eingeführt.

Kommentare