Foto: Shutterstock.com

Was kann man bei zu viel Energieverbrauch im Haus tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33

Die Energiekosten steigen von Jahr zu Jahr. Aus diesem Grund sollte sich jeder Haushalt darum bemühen, den Energieverbrauch zu senken. Doch wie funktioniert dies, falls der Verbrauch im Haus oder in der Wohnung zu hoch ist?

Fact Box

  • Durch eine professionelle Energieberatung lassen sich Energiekosten senken
  • Modernere Anlagen führen zu geringeren Energiekosten und dienen dem Umweltschutz
  • Einen Wechsel des Stromanbieters in Betracht ziehen
  • Durch Eigeninitiative kann im Haushalt viel Strom eingespart werden

Energieberatung

Einen großen Teil der Gesamtaufgaben ergeben sich oftmals aus Strom- und Heizkosten. Durch eine professionelle Beratung wird in Erfahrung gebracht, wie sich die zu hohen Energiekosten senken lassen. Durch die Anschaffung und die Modernisierung der Anlagen können die jährlichen Kosten im Haus bereits deutlich gesenkt werden. Professionelle Fachleute sind auf diesem Gebiet spezialisiert und können daher helfen, genaue Analysen vorzunehmen. Neben der Senkung der Kosten wird sich der betroffene Haushalt auch an einer Verbesserung des Klimaschutzes beteiligen. Neue Anlagen besitzen geringere Schadstoffe und arbeiten sauberer und ökonomisch sinnvoll. Demnach wird auch der Wert der Immobilie deutlich gesteigert.

Ein Wechsel des Stromanbieters kann ebenfalls leicht dazu führen, dass die jährlichen Kosten deutlich reduziert werden können. Ein Wechsel kann ganz leicht und schnell im Internet erfolgen, wobei der neu ausgewählte Anbieter rechtliche Dinge wie zum Beispiel die Kündigung des alten Anbieters übernimmt.

Eigeninitiative ergreifen:

  • Falls eine Modernisierung der Anlagen nicht vorgenommen werden möchte oder kann, gibt es noch weitere Alternativen, die zu hohen Energiekosten zu senken. Jeder Haushalt sollte dabei einfach auf verschiedene Dinge achten.
  • Elektronikgeräte verbrauchen auch im Stand-By-Modus sehr viel Strom. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, alle elektronischen Geräte an einer Steckerleiste mit An- und Ausknopf anzuschließen. So können die Geräte im Ruhezustand mit einem einzigen Knopfdruck ausgeschaltet werden. 
  • Auch an die Heizung sollte gedacht werden. Heizungen verbrauchen außerordentlich viel Strom und verursachen dementsprechend auch viel Kosten. Daher sollten auch nur die Räume beheizt werden, die wirklich benutzt werden. Auf verschlossene Türen sollte ebenfalls geachtet werden, damit sich die Wärme effektiv im Raum sammeln kann. 
  • Des Weiteren lässt sich auch beim täglichen Kochen viel Energie einsparen. Die Töpfe sollten nach Möglichkeit exakt auf die Herdplatte passen. So geht keine unnütze Energie verloren, sondern wird bestmöglich genutzt. Restwärme sollte ebenfalls genutzt werden. Die Herdplatte kann daher wenige Minuten vor dem Ende bereits ausgeschaltet werden. 
  • Die Waschmaschine und der Wäschetrockner sollten bei jedem einzelnen Durchgang vollkommen ausgelastet werden. So wird nicht nur Energie, sondern auch viel Waschmittel gespart. Falls ein neuer Wäschetrockner gekauft wird, sollte dieser einen Sensor besitzen, der die Feuchtigkeit der Wäsche erkennt und gegebenenfalls schon vor der geplanten Zeit den Betrieb einstellt. Im Sommer und an warmen Jahrestagen kann die Wäsche auch einfach auf einer Wäschespinne draußen getrocknet werden.
  • Durch eine ausreichende Eigeninitiative kann der Energieverbrauch bereits deutlich reduziert werden, falls dieser zu hoch ausfällt. Falls möglich, sollte auch eine professionelle Beratung in Anspruch genommen werden, um gegebenenfalls eine Modernisierung an der eigenen Immobilie vornehmen zu lassen.

Kommentare