Foto: Shutterstock.com

Waschmaschine entkalken und reinigen? - Eine Anleitung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Auf den ersten Blick sieht jede Waschwaschine sauber aus. Tief im Inneren allerdings ist es anders.

Auch wenn die Waschmaschine bei jedem Waschgang gründlich mit Wasser gespült wird, setzen sich weiter im Inneren Schmutz und Rückstände ab. Dazu kommt unter anderem noch Kalk der sich in der Maschine absetzen kann. Damit auch die Wäsche immer sauber wird, muss die Waschmaschine regelmäßig von diesen Dingen befreit und gereinigt werden.

  • Wenn die Waschmaschine im Inneren gereinigt wird, dann muss das Gerät vorher unbedingt vom Strom genommen werden!

  • Kochwaschgang
  • Essigessenz
  • Alte Zahnbürste
  • Spülbürste
  • Auffangschüssel
  • Putzlappen

  1. Zuerst sollte das Flusensieb gereinigt werden. In der Regel befindet sich diese unten an der Waschmaschine hinter einer kleinen Klappe an der Front. Zum Ablassen des Restwassers haben einige Maschinen einen kleinen Schlauch, der sich herausziehen lässt.
  2. Falls dies nicht so ist, wird das Flusensieb direkt heraus gedreht. Dabei ist es ratsam, eine flache Schüssel unterzustellen oder ein paar saugfähige Lappen auf den Boden zulegen.
  3. Danach wird das Flusensieb von dem Schmutz befreit und unter fließendem Wasser mit einer Bürste gründlich gereinigt.
  4. Nun wird das Waschmittelfach aus der Maschine geholt und ebenfalls unter fließendem Wasser gründlich abgewaschen. Hier kleben oft dicke Schichten vom Waschplver, aber auch vom Weichspüler fest, die durch den normalen Waschgang nicht entfernt werden können.
  5. Anschließend werden die Düsen im inneren der Waschmaschine mit einer alten zahnbürste gründlich von den Waschmittelresten befreit. Die Düsen befinden sich im inneren der Waschine direkt über dem Waschmittelfach. Gelösten Schmutz dann gründlich mit einem feuchten Tuch abwischen.
  6. Jetzt wird ein feuchtes Tuch genommen, um damit die Gummidichtungen an der Öffnung der Waschmaschine zu reinigen. Dabei werden diese Dichtungen aber nicht nur von außen, sondern auch ganz besonders gründlich zwischen den einzelnen Schichten gereinigt.
  7. Ist die Waschmaschine auf diese Art und Weise gesäubert worden, dann wird das Flusensieb wieder eingedreht und auch das Waschpuöverfach kommt wieder in die Halterung hinein.
  8. Nun wird die leere Waschmaschine im Kochwaschprogramm gestartet. 
  9. Um den Kalk zu entfernen, kommt ein guter Schuss Essigessenz in das Weichspülfach.
  10. Ist das Programm für die Kochwäsche durchgelaufen, dann werden nochmals alle Stellen gut kontrolliert und Schmutz, der sich nun eventuell gelöst hat, entfernt.
  11. Danach sollte die Maschine nochmals ohne sie mit Wäsche zubefüllen bei 60° Grad laufen, sodass danach alle Rückstände entfernt sind, der lose Kalk weggespült wurde und die Maschine wieder einen neutralen Geruch angenommen hat.
  12. Es ist sinnvoll, die Waschmaschine mindestens alle zwei Monate auf diese Art gründlich zu reinigen. Denn nur, wenn alle Teile der Maschine richtig sauber sind, wird auch die Wäsche schön sauber und hat einen frischen Geruch nach dem Waschen.

Kommentare