Foto: Shutterstock.com

Welche Aspekte gilt es bei einem Grundstücksangebot zu beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Der Bau einer Immobilie ist geplant. Welche Dinge müssen beachtet werden?

Der Bau einer Immobilie ist geplant. Um das Vorhaben verwirklichen zu können, benötigt der Bauherr ein geeignetes Grundstück. Bei den vielfältigen Grundstücksangeboten müssen verschiedene Dinge beachtet und in die Wege geleitet werden.

Folgende Punkte sind zunächst wichtig!

  • Finanzierung/Bank
  • Notar/Terminabsprachen
  • Die Auflassung
  • Der Grundbucheintrag
  • Die Verfügungsberechtigung 


Ein Grundstückserwerb kann auch versteckte Verpflichtungen und Gefahren in sich bergen!

  • Grunderwerbssteuer
  • Erbbaurecht
  • Bebauungsplan
  • Grundwasserstand
  • Altlasten

Bei Interesse an einem bestimmten Grundstücksangebot sollten zunächst einige Punkte abgeklärt werden.

  1. Eine Bank Ihres Vertrauens wird Sie in einem Beratungsgespräch davon in Kenntnis setzen, ob eine Finanzierung für die geplante Immobilie realisierbar ist. 
  2. Bei grünem Licht seitens des Kreditinstituts sollte der nächste Weg zu einem Notar Ihrer Wahl führen. 
  3. Mit der Vertragsabwicklung beauftragt, wird er die nötigen Termine mit den Parteien abstimmen, und dafür Sorge tragen, dass die Auflassung und der Grundbucheintrag vorgenommen werden. Er wird darüber hinaus auch die Verfügungsberechtigung des Verkäufers prüfen.
  4. Sobald dann der Kaufpreis festgestellt ist, kann die Grunderwerbssteuer errechnet werden. Die Grunderwerbssteuerstelle wird Ihnen den gesamten, an den Staat zu entrichtenden Betrag errechnen. 
  5. Dann führt Sie Ihr Weg zum Bauamt. Der Bebauungsplan für das Grundstück gibt Aufschluss darüber, wie lange sie nach dem Kauf Zeit haben, Ihr Bauvorhaben in die Tat umzusetzen. 
  6. Bei einem Grundstück mit Erbbaurecht ist es besonders wichtig, sich über die gesetzlichen Möglichkeiten und Bedingungen zu informieren
  7. Ist das Grundstück mit Altlasten belegt ist?  Unter Umständen müssen Sie sich in diesem Fall auch noch gesondert juristischen Beistand nehmen.
  8. Des Weiteren soll die Immobilie mit Keller gebaut werden! Für die anfallenden Baukosten ist es nicht unerheblich, ob der Keller herkömmlich gebaut werden kann, oder ob er eingegossen werden muss. Das hängt von dem Grundwasserstand auf, Ihrem Grundstück ab. Die Stadt wird Ihnen auf Anfrage hinreichend Auskunft über die jeweiligen Wasserstände erteilen. 
  9. Um größeren Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu gehen und damit Sie auch Spaß an Ihrem neuen Grundstück haben, ist es sinnvoll, diese Punkte zu beachten.

Kommentare