Foto: Shutterstock.com

Whirlpoolmatte für die Badewanne - der Luxus für zu Hause?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Wir klären auf!

Um das Badeerlebnis in der Badewanne noch etwas abenteuerlicher zu gestalten, kann man Gebrauch von einer Whirlpoolmatte machen. Diese wird ganz einfach in die Badewanne eingelegt, und sobald Wasser drinnen ist, soll dieses Teil mit einem echten Whirlpool mithalten. Doch bringt diese Matte wirklich etwas und lohnt sich der Kauf? Wir klären auf!

Vorteile

  • Für wenig Geld gibt es einen guten Whirlpoolersatz für zu Hause.
  • Diese Geräte stehen einem echten Whirlpool in nichts nach, da sie die gleiche entspannende Wirkung auf den Körper haben.
  • Es lassen sich zusätzlich noch ätherische Öle hinzugeben.

Nachteile

  • Auch wenn diese Matte günstiger als ein Whirlpool ist, liegt der Preis bei den günstigsten Modellen bei mindestens 45 €.
  • Leider sind die meisten Modelle relativ laut im Betrieb.
  • Da es sich um ein elektrisches Gerät handelt, gibt es immer ein Risiko.

  • Badewanne
  • Whirlpool-Matte
  • Wasser

Funktionen der Whirlpoolmatte

  • Nachdem die Whirlpool-Matte mit Saugnäpfen auf den Boden der Badewanne befestigt wurde, musst du diese mit einem Kabel verbinden und dieses muss in die Steckdose gesteckt werden.
  • Als nächstes lässt du die Badewanne mit Wasserfüllen (aufgrund des Sprudelns sollte die Badewanne nicht zu voll sein).
  • Jetzt stellst du die Dauer, den Sprudelmodus sowie die Intensität aus.
  • Die Matte beginnt damit durch die Düsen Bläschen zu erzeugen, welche bei bei einem Whirlpool auch durch Wasser von unten nach oben gelangen.
  • Bei den meisten Geräten findet sich eine Fernbedienung, womit die Matte auch während des Vorgangs gesteuert werden kann.

Kommentare