Foto: Shutterstock.com

Wie bedient man einen Feuerlöscher?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
In der Hoffnung sie nie zu benutzen, finden wir sie dennoch fast überall - Feuerlöscher.

In der Hoffnung sie nie zu benutzen, finden wir sie dennoch fast überall. Die Rede ist von Feuerlöschern. Wir finden sie in öffentlichen Gebäuden, in U-Bahnen, Bussen oder mittlerweile auch in vielen Privathaushalten. Die Feuerwehr nennt sie Kleinlöschgeräte. Sie sollen verhindern, dass sich ein Brand großflächig ausweitet. Daher ist es ratsam, Feuerlöscher möglichst rasch nach Entstehen eines Feuers zu verwenden.

Bevor diese Frage geklärt werden kann, muss man die verschiedenen Arten dieser Kleinlöschgeräte kennen lernen. Am weit verbreitetsten ist der Pulverlöscher. Mit ihm kann fast jedes Feuer bekämpft werden. Sein Löschmittel ist so fein, dass es in jede noch so kleinste Ritze eindringen kann. Dies ist leider ein Nachteil in Wohnungseinrichtungen, insbesondere für Elektrogeräte. Diese sind danach leider nicht mehr zu gebrauchen.
Andere Feuerlöscher arbeiten mit Kohlendioxid CO2. Kohlendioxid lässt das Feuer ersticken. Diese Methode eignet sich besonders für Brände an Elektroanlagen, da hierbei die Geräte nicht wie beim Pulverlöscher beschädigt werden.
Schließlich gibt es noch die traditionelle Kübelspritze, die den Brand mit Wasser löscht. Diese Methode sollte aber nur für brennendes Holz oder Kunststoff verwendet werden. Immerhin ist dieser Feuerlöscher jederzeit mit Wasser nachfüllbar.

Den Feuerlöscher richtig bedienen - So geht's

  1. Wir befassen uns nun mit der Bedienung des sogenannten Pulverlöschers, der am häufigsten zu finden ist. Eine ausführliche Anleitung ist auf dem Vorratsbehälter meistens aufgedruckt. Auch ist hier auf der Prüfplakette vermerkt, wann der Feuerlöscher zuletzt überprüft wurde.
  2. Bei Modellen mit Sicherungsstift am Griff muss dieser vor dem Drücken des Griffs gezogen werden. Bei Modellen mit einer kleinen Flasche Treibgas an der Seite muss vorher das Ventil aufgedreht werden. Danach ist ebenfalls nur noch der Griff zu drücken.
  3. Vorsicht! Nach dem Drücken des Griffs kommt schon das Pulver herausgeströmt.
  4. Das Feuer wird am besten stets nur in kleinen Stößen gelöscht, denn der Vorrat an Pulver ist natürlich begrenzt.
  5. Das Feuer sollte stets in Windrichtung angegriffen werden. Bei Flächenbränden von vorne beginnen und dann stets in eine Ecke treiben. Fließ- und Tropfbrände sollten von oben nach unten gelöscht werden.
  6. Bei erfolgreicher Brandbekämpfung ist auf eine ausreichende Belüftung in Räumen zu achten. Auch sollte nach dem Löschen der Feuerlöscher unbedingt wieder neu befüllt werden.

Kommentare