Foto: Shutterstock.com

Wie entfernt man Graffitis von Hauswänden?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Die Entfernung dieser Kunstwerke erfordert immer wieder aufwendige Reinigungsarbeiten.

Gerade Gebäude, Brücken, Mauern und auch Züge und Straßenbahnen sind immer wieder das Ziel von Graffitischmierereien und nicht jedes dieser Kunstwerke ist auch ein solches. Die Entfernung dieser Kunstwerke erfordert immer wieder aufwendige Reinigungsarbeiten, die hohe Kosten verursachen.

  • Jeder dieser aufgeführten Methoden hat seine Vor- und Nachteile. 
  • Am wichtigsten ist jedoch, dass das verbrauchte Schmutzwasser und eventuell anfallende Putzlappen umweltfreundlich entsorgt werden.

  1. Zwischenzeitlich gibt es viele Firmen, die sich darauf spezialisiert haben, damit keine zusätzlichen Beschädigungen am Objekt auftreten können. Vor der Entfernung sollte auf jeden Fall geprüft werden, welches Mittel und welche Methode die günstigste Variante ist. Dabei kann man unter verschiedenen mechanischen und chemischen Varianten wählen.
  2. Bei einer manuellen Entfernung handelt es sich um ein einfaches Verfahren. Hierbei werden die Farben von glatten und saugfähigen Flächen nur abgewaschen. Dabei wird ein Reiniger aufgetragen und dieser wirkt ein. Nach einer gewissen Einwirkzeit quillt die Farbschicht auf und lässt sich mit einem Tuch und Wasser entfernen.
  3. Beim Niederdruckfeuchtstrahlverfahren wird ein Luft-/Strahl-Gemisch auf die betroffene Fläche gestrahlt. Diese Methode ist sehr wirkungsvoll. Allerdings hat sie den Nachteil, dass auf Flächen mit einem Farbanstrich nach der Strahlung Schatten auftreten können.
  4. Eine weitere Methode ist die Entfernung durch einen Heißwasserhochdruckstrahl. Hierbei wird auf die zu reinigende Fläche ein Reiniger in pastenartiger Substanz aufgetragen. Dieser Reiniger löst die Farbschicht und diese wird vorab grob mit einem Tuch entfernt. Mit einem hohen Wasserdruck und einer hohen Temperatur wird dann die betroffene Fläche abgestrahlt und gereinigt.
  5. Bei Objekten, die mit einem temporären Schutzfilm versehen sind, kommt eine Heißwasserhochdrucktechnik zum Einsatz. Dabei werden Wasserdruck und -temperatur entsprechend des Schutzfilmes eingestellt und die zu reinigende Fläche mehrfach in kurzen Intervallen eingesprüht. Durch die Wärme quillt der Schutzfilm auf und lässt sich abschälen. Der entfernte Schutzfilm muss im Nachgang wieder erneuert werden.
  6. Zur Entfernung von Schriftzügen hat sich eine Methode mit Lasertechnik bewährt. Die Lasertechnik ist eine umweltfreundliche und ungiftige Methode, bei der durch die direkte Laserstrahlung die Teilchen abplatzen.

Kommentare