Foto: Shutterstock.com

Wie färbt man sich Strähnchen zu Hause?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Wer das Geld für einen teuren Friseur-Besuch sparen möchte...

Wer das Geld für einen teuren Friseur-Besuch sparen möchte, der macht sich seine Strähnchen ganz einfach selbst ins Haar. Hierfür gibt es einige unterschiedliche Möglichkeiten, sehr beliebt ist aber die Methode mit der Strähnenhaube.

  • Vorsicht bei der Coloration. Allergien und Unverträglichkeiten können immer einmal wieder auftreten. Deshalb vor der Anwendung den empfohlenen Test (siehe Packung) durchführen.
  • Die Arbeit mit der Strähnennadel vorsichtig durchführen, denn ansonsten wird das Herausziehen der einzelnen Strähnen schmerzhaft.
  • Um Verfärbungen der Bekleidung zu vermeiden alte Oberteile anziehen oder ein Handtuch um die Schultern legen (eine Wäscheklammer kann die beiden Enden zusammenhalten).
  • Um ein schönes Ergebnis zu erzielen, sollte unbedingt die Einwirkzeit beachtet werden.
  • Das Mittel darf nicht in die Augen geraten.

  • trähnenhaube (auch Strähnenkappe genannt)
  • Strähnennadel (oder Strähnenkamm) 
  • Pinsel
  • Handschuhe
  • eine Coloration, Tönung oder Farbe (je nach Wunsch) 
  • pflegende Haarkur

  1. Die Strähnenhaube wird auf das trockene Haar aufgesetzt und ganz glatt gezogen (je nach Art der Coloration kann es auch sein, dass das Haar gewaschen und kurz trockengerieben werden muss. Hier die Hinweise auf der Packung beachten).
  2. Mithilfe der Strähnennadel werden jetzt die einzelnen Strähnen aus der Haube herausgezogen. 
  3. Jetzt müssen die Handschuhe angezogen werden.
  4. Im Anschluss daran wird die Coloration mit dem Pinsel aufgetragen.
  5. Sobald dies erledigt ist, beginnt die Einwirkzeit, die unbedingt eingehalten werden sollte.
  6. Danach die Haare sehr gründlich auswaschen und vorsichtig die Strähnenhaube entfernen.
  7. Zum Schluss ist es ratsam, eine pflegende Haarkur zu verwenden.
  8. Danach können die Haare wieder wie gewohnt getrocknet und frisiert werden.

Kommentare