Foto: Shutterstock.com

Wie funktioniert ein Kühlschrank? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Die meisten Kühlschränke arbeiten mit einem Kompressor, ...

Die meisten Kühlschränke arbeiten mit einem Kompressor, welcher ein Kühlmittel in einem Kreislauf transportiert. Dieses Kühlmittel sorgt quasi dafür, dass die Wärme der Luft im Innenraum des Kühlschranks entzogen und nach außen abgeführt wird. Der Innenraum vom Kühlschrank ist wärmeisoliert, um den Wirkungsgrad des Kühlkreislaufes und damit des Kühlschranks zu verbessern. Der Kompressor, welcher für den Transport des gemitteltes verantwortlich ist, wird elektrisch mit Energie versorgt.

  • Damit ein Kühlschrank effizient arbeiten kann, ist es sehr wichtig, dass der Innenraum möglichst gut isoliert ist. Ist dies nicht der Fall, beispielsweise wegen einer defekten Türdichtung, steigt der Stromverbrauch enorm an.
  • Zusätzlich kann sich im Innenraum vom Kühlschrank durch Undichtigkeiten vermehrt Kondenswasser bilden, was bei der Aufbewahrung von Lebensmitteln weniger vorteilhaft ist.
  • Beim Aufstellen eines Kühlschranks ist auch zu beachten, dass die entstehende Wärme am hinteren Teil gut abgeführt werden kann.

  1. Im geschlossenen Kreislauf befindet sich ein spezielles Kältemittel, welches durch den Kompressor zwischen dem sogenannten Verdampfer im Innenraum des Kühlschranks und dem Kondensator (Verflüssiger), welche an der Rückseite vom Schrank angebracht ist, zirkuliert.
  2. Im Verdampfer im Innenraum des Kühlschranks befindet sich ein vergleichsweise niedriger Druck des Kühlmittels.
  3. Hier entsteht eine geringe Temperatur im Innenraum des Kühlschranks, welche dazu verwendet wird, darin enthaltene Lebensmittel zu kühlen.
  4. Anschließend gelangt das Kühlmittel in den Kompressor, wo es verdichtet wird. Der Druck im Kühlmittelkreislauf steigt enorm an.
  5. Anschließend gelangt das Kühlmittel in den sogenannten Kondensator, wo es aufgrund des hohen Drucks wieder in einen flüssigen Aggregatzustand wechselt. Hierbei entsteht Wärme, welche durch eine Art Kühlkörper abgeführt wird.
  6. Diese Wärme wird an die Umgebungsluft abgegeben.
  7. Danach gelangt das Kühlmittel über eine Drossel (im Prinzip eine verengte Stelle im Kreislauf) wieder in den Verdampfer im Innenraum des Gerätes. An dieser Stelle beginnt der Kreislauf von vorne.
  8. Geregelt wird dieser Kühlmittelkreislauf von einem Thermostat, welcher die Temperatur im Innenraum feststellt und beim Überschreiten einer bestimmten Temperatur im Innenraum den Kompressor aktiviert.
  9. Wird eine bestimmte Temperatur im Innenraum erreicht, so schaltet der Thermostat den Kompressor wiederum ab.
  10. Bei der Abkühlung der Innenluft im Kühlschrank entsteht Kondenswasser.
  11. Dieses wird über einen Ablauf nach außen in einem kleinen Behälter gesammelt, welcher sich direkt über den Kompressor befindet.
  12. Durch die am Kompressor entstehende Wärme verdunstet dieses Kondenswasser wieder. Der dadurch entstehende Wasserdampf wird dabei an die Umgebungsluft abgegeben.
  13. Diese Art von Kühlschränken ist die zur Zeit am meisten verwendete. In kleineren Kühlboxen für das Auto werden auch Thermoelektrische Bauelemente (Peltier-Elemente) eingesetzt, welche auf einer Seite Wärme und auf der anderen Kälte erzeugen.
  14. Die entstehende Wärme wird meistens dabei durch einen kleinen Lüfter abtransportiert. Diese Kühlboxen sind wesentlich einfacher aufgebaut als ein herkömmlicher Kühlschrank.

Kommentare