Wie funktioniert eine Waschmaschine?

Drucken
Sie wäscht, reinigt und wringt wie Wäsche komplett aus, ohne dass man etwas tun muss.

Sie wäscht, reinigt und wringt wie Wäsche komplett aus, ohne dass man etwas tun muss. Was früher von Hand erledigt wurde, übernimmt heutzutage die Waschmaschine. Auch wenn ihr Aufbau kompliziert sein mag, ist die Vorgehensweise relativ simpel.

  • Es gibt 2 Arten von Waschmaschinen. Die Toplader, bei welcher die Wäsche von oben reingegeben wird und auch Waschpulver direkt auf die Wäsche. Den Frontlader, welcher in Europa vorrangig ist, bei welchem die Wäsche vorne eingeladen wird und das Waschpulver seperat in einem speziellen Behälter.
  • Zur Sicherheit funktioniert die Waschmaschine nur bei geschlossener Tür.

Allgemeines

  1. Zunächst wird die Waschmaschine mit Wäsche beladen.
  2. Danach wird Waschpulver zu gegeben. Es besteht die Möglichkeit für eine Vorwäsche, Hauptwäsche und Weichspüler.
  3. Im Anschluss wird die Art der Wäsche sowie die Gradzahl eingestellt und die Maschine wird eingeschaltet.

 

Ablauf

Um zu waschen, benötigt die Waschmaschine Wasser, welches sie aus der Hauptleitung entnimmt. Dafür verläuft von der Waschmaschine aus ein Kabel zur Leitung, welches auch aus einem elektrischen Ventil besteht, welches die Wasserzufuhr steuert sowie einem Sieb, welches Schmutzpartikel aufhält.

  1. Das Ventil öffnet sich und Wasser fließt von der Leitung durch den Schlauch in die Waschmaschine.
  2. Das Wasser gelangt nach oben zur Waschmaschine, wo es entsprechend verteilt wird. Für Vor- bzw. Hauptwäsche. Das Wasser fließt so in die entsprechende Kammer, in welche das Waschpulver gefüllt wurde, und nimmt das Waschpulver mit.
  3. Nun fließt Wasser samt Waschpulver nach unten in den Laugenbehälter, welcher sich direkt unter der Wäschetrommel befindet.
  4. Die Trommel besteht aus Edelstahl und hat Löcher, durch welche Wasser hinein und abfließt.
  5. Unten befindet sich ein Heizstab, welcher dafür zuständig ist, das Wasser entsprechend zu erhitzen.
  6. Nun wird die Trommel von einem Motor angetrieben, gedreht und Wasser aus dem Laugenbehälter fließt von unten in die Trommel.
  7. Die Wäsche wird gedreht und durch die, sich in der Trommel befindenden, dreieckigen Mitnehmer, wird die Wäsche mitgenommen und gleichzeitig gedreht, sodass das Wasser gleichmäßig auf die gesamte Wäsche verteilt wird.
  8. Sobald die Wäsche sauber ist, wird das Schmutzwasser abgepumpt und durch ein Rückschlagventil, wird dafür gesagt, dass das Schmutzwasser nicht wieder zurückfließt.
  9. Von oben, aus der Hauptleitung, wird erneut frisches Wasser hinzugefügt, damit die Wäsche komplett vom Waschpulver befreit wird.
  10. In einem letzten Schritt wird die Wäsche geschleudert, damit das komplette Wasser aus der Wäsche entnommen wird.
  11. Das Wasser wird nun durch einen anderen Schlauch abgepumpt und gelangt so in den Abfluss.

Hat man der Waschmaschine zusätzlich Weichspüler beigefügt, wiederholt sich der Vorgang mit dem Weichspüler.

Artikel Bewertung

Wie hat Dir der Artikel gefallen? War die Information nützlich? Hier kannst Du bewerten!

Kommentare