Foto: Shutterstock.com

Wie funktioniert Feng Shui?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Feng-Shui ("Wind und Wasser") ist ein Teil der daoistischen Philosophie aus China.
Die Lehre des Feng-Shui soll den Menschen und seine Umgebung in Einklang bringen. Maßgeblich daran beteiligt ist die unsichtbare Lebensenergie Qi, die überall um uns und in jedem Wesen fließt. Feng-Shui hat das Ziel mithilfe der Einrichtung im Haus das Qi positiv zu beeinflussen und zu steigern. 

Das Qi wird durch die fünf Elemente Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer ausgeglichen. Diese Elemente stehen in Wechselbeziehung zu einander, ähnlich wie die Jahreszeiten: Nach dem Frühling folgt der Sommer, dann der Herbst und der Winter. Das Qi sollte immer im Fluß sein von einem zum anderen Element, denn nur dann entsteht ein harmonisches Umfeld. Andernfalls ist das Qi blockiert und das kann zu Problemen und Krankheiten führen.

Um diesen harmonischen Kreislauf günstig zu beeinflussen, wird jedem Bereich der Wohnung ein Element, Farben und eine spezielle Bedeutung zugeschrieben. Mithilfe des Bagua bzw. des Lo-Shu-Gitters lässt sich der Grundriss der Wohnung in neun Zonen einteilen.

  • Sie benötigen Ihren Grundriss und am Besten einen Bogen Pauspapier, Stift und Lineal. Zeichnen Sie auf das Pauspapier ein Quadrat, das von der Größe her den Grundriss einschließt. 
  • Unterteilen Sie dann das Quadrat in neun gleiche Quadrate. Die obere Reihe von links nach rechts sind die Bereiche: Reichtum, Finanzen mit dem Element Holz und der Farbe Hellgrün; Anerkennung, Ruhm mit dem Element Feuer und den Farben Rot und Orange; Beziehungen, Partnerschaft mit dem Element Erde und den Farben Gelb und Beige. 
  • In der Mitte von links nach rechts: Gesundheit, Familie mit dem Element Holz und den Farben Grün und Braun; das Zentrum mit dem Element Erde und der Farbe Braun; Kinder, Kreativität mit dem Element Metall und den Farben Weiss und Grau. 
  • Die untere Reihe von links nach rechts: Ausbildung, Wissen mit dem Element Erde und den Farben Gelb und Beige; Karriere mit dem Element Wasser und den Farben Schwarz und Blau; hilfreiche Menschen mit dem Element Metall und den Farben Weiss und Metallic.
  • Legen sie nun das Gitter auf Ihren Grundriss, so dass der Eingangsbereich im Feld Karriere liegt. Nun können Sie sehen, welche Bereiche in welchem Zimmer liegen oder ob manche Bereiche vielleicht fehlen.

  1. Den einzelnen Bereichen und Elementen sind Gegenstände und die oben genannten Farben zugeordnet, die das Qi günstig beeinflussen. 
  2. Liegt Ihr Schlafzimmer zum Beispiel im Bereich Gesundheit und Familie mit dem Element Holz, ist es für das Qi und Ihr Wohlbefinden positiv, wenn in dem Raum die Farben Braun und Grün verwendet werden. Sowie Pflanzen oder Bilder von Pflanzen und Möbel und Dekoobjekte aus Holz. 
  3. Beachten Sie dabei auch den Zyklus der Elemente : Holz nährt das Feuer, die Asche des Feuers hilft der Erde, aus der Erde wird Metall gefördert, die Mineralien der Erde finden sich im Wasser, Wasser nährt die Pflanzen die für Holz stehen, Holz nährt das Feuer usw. 
  4. Daraus ergeben sich folglich auch die negativen Paarungen, die vermieden werden sollten: Zu viel Metall zerstört Holz, daher sollte in dem Raum, der dem Holz zugeordnet ist nur sehr wenige Metallobjekte verwendet werden. 
  5. Wasser löscht Feuer, daher sollte im "Feuer" Raum kein Brunnen oder blaue Dekoobjekte aufgestellt werden. 
  6. Feuer kann Metall dominieren, daher ist Vorsicht im "Metall" Raum geboten mit roten Objekten in zackiger Form. 
  7. Die Erde kann dem Wasser schaden, daher kein Porzellan, Ton oder Steine im "Wasser" Raum verwenden. Die Erde wiederum wird von Holz zerstört, daher sollten besser keine Blumen im Bereich "Erde" stehen.
  8. Das Thema Feng-Shui ist sehr umfangreich, daher finden Sie weitere Informationen, eine Übersicht der Farben und Gegenstände zu den jeweiligen Elementen, sowie eine farbliche Darstellung des Bagua bzw. Lo-Shu-Gitters auch unter: farbenundleben.de im Bereich Feng-Shui.

Kommentare