Foto: Shutterstock.com

Wie lassen sich mit einem Durchlauferhitzer die Kosten senken?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
In diesem Artikel erfährst du, wie sich mit einem Durchlauferhitzer Geld sparen lässt.

Durchlauferhitzer benötigen Gas oder Strom nur dann, wenn auch warmes Wasser benötigt wird, weshalb die Anschaffung dieses Gerätes einen großen Beitrag beim Senken der Kosten leistet. In diesem Artikel erfährst du, wie sich mit einem Durchlauferhitzer Geld sparen lässt und was du dabei beachten musst.

  • Kauf nicht unüberlegt. Ein Durchlauferhitzer spart Strom nur bei richtiger und nötiger Anwendung. Lass dich in einem Fachgeschäft ausgiebig von kompetentem Personal beraten.
  • Wenn du verreist, solltest du die Temperatur des Durchlauferhitzers komplett senken.
  • Bedenke die Risiken bei der Verwendung von Gas. Besonders wenn du verreist oder Ähnliches, sollte darauf geachtet werden, den Erhitzer vor Abreise nochmals professionell prüfen zu lassen. 
  • Lass dein Wasser auf Härte und Eisengehalt testen, da sich beide Faktoren auf die Effizienz des Durchlauferhitzers auswirken können. 
  • Achte auf die Größe des Erhitzers. Manchmal wird nur ein kleiner benötigt.
  • Du solltest nach der Nutzung unbedingt deine jetzige und frühere Rechnung vergleichen. Du kannst sehen ob und wie viel du eingespart hast.
  • Lass den Erhitzer regelmäßig warten.

  1. Zunächst solltest du für die Installation deines Durchlauferhitzers einen Fachmann kommen lassen. Er wird dir sagen können ob und wo du einen oder mehrere installieren kannst und dich über alle Risiken sowie Sicherheitsvorkehrungen aufklären können.
  2. Nun ist es wichtig zu entscheiden, ob du nur einen Dauerlauferhitzer für das gesamte Haus möchtest, oder vielleicht jeweils z.B. einen für die Waschmaschine, für die Spülmaschine und einen für die Dusche. Die Einrichtung separater Erhitzer spart noch mehr Geld.
  3. Jetzt ist der Typ entscheidend. Dauerlauferhitzer können sowohl mit Gas als auch mit Strom betrieben werden. Gas ist oftmals eine günstigere Variante.
  4. Vor dem Kauf solltest du unbedingt in Erfahrung bringen, welches Modell das geeignetste ist. Dabei spielt es eine Rolle wie schnell warmes Wasser aus der Leitung kommt und wie viel Wäme pro Stunde eventuell verloren wird, wenn das warme Wasser ungenutzt bleibt.
  5. Sobald du den Durchlauferhitzer installiert hast, solltest du die Temperatur einstellen. Wenn du die Temperatur am Erhitzer senkst, brauchst du z.B. beim Duschen nicht so viel kaltes Wasser hinzufügen, und das spart Strom.

Kommentare