Foto: Shutterstock.com

Wie man Haus und Garten aufeinander abstimmen kann

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:36
Die Haus- und Gartengestaltung soll den persönlichen Geschmack der Bewohner treffen.

Die Haus- und Gartengestaltung soll den persönlichen Geschmack der Bewohner widerspiegeln und dem Betrachter ein harmonisches Bild von Haus und Garten vermitteln. Dabei wirkt die Gestaltung des Umfeldes, abhängig vom Baustil des Hauses, Ton in Ton am besten. Ein altes Bauernhaus wirkt rustikal mit Holzzaun und Bauernblumen besser, als mit Betonelementen und japanischen Kiefern.

 

Wer den Baustil und die natürliche Umgebung in die Planung mit einbezieht, erhält ein harmonisches Gesamtergebnis. Zudem sollte die Haus- und Gartengestaltung auch für einen gewissen Zeitraum über bedacht und geplant werden, da man die Außenfassade, den Gartengrundriss etc. nicht einfach so jedes Jahr ändern wird können.

 

Foto: Shutterstock.com

Moderne Haus- und Gartengestaltung

Moderne Fassadengestaltung von Einfamilienhäusern strahlt oftmals eine kühle und klare Linie aus, die sich in geometrischen Flächen und Formen fortsetzt. Kugelbäume, Kies und Beton fügen sich harmonisch dem Gesamtbild ein und unterstreichen den modernen Stil.

 

  • Das zeigt, schon bei der Auswahl der Pflanzen wird das Gesamtbild von Haus und Grundstück bestimmt:
  • Bambus, Bonsaigehölze und ein kleiner Teich setzen schnell asiatische Akzente im Garten.
  • Exotisches Aussehen erreicht man dagegen mit Lilien und Kübelpflanzen.
  • Oleander, Bougainville und Palmen geben dem Garten ein mediterranes Flair.

 

 

Trend zur Natürlichkeit

Der Trend zur Natürlichkeit kommt auch bei der Gartengestaltung wieder zum Vorschein. Bei Pflanzen und Sträuchern wird wieder auf die heimische Natur zurückgegriffen, das erleichtert nicht nur die Pflege, sondern garantiert auch gutes Wachstum.

 

Wer seine Blumen auf die Jahreszeit und Blühperiode abstimmt, hat das ganze Jahr über Freude an Farben und Formen. Dabei sind Blüten im gleichen Farbton ein besonderer Blickfang. Das funktioniert mit fast jeder Farbe, von Weiß bis Blau gibt es für jede Farbfamilie auch die passenden Pflanzen.

 

Zäune und Wege

Bei der Haus- und Gartengestaltung ist auch die Gestaltung des Zaunes und der Gehwege mit einzubeziehen. Baustil, Pflanzen und Gartenzaun im selben Stil zu gestalten, lassen den Gesamteindruck des Grundstücks ausgewogen erscheinen. Eine Stadtvilla mit großem Baumbestand und schmiedeeisernem Zaun wirkt harmonischer, als ein Reihenhaus mit denselben Gegebenheiten, umgekehrt ist ein niedriger Holzzaun jedoch genauso unpassend.

 

Ein Zaun soll das Grundstück auch vor unberechtigten Eindringlingen schützen und die Grundstücksgrenze markieren. Traditionell gibt es auch hier unterschiedliche Typen von Zäunen. Trockenmauern, Jägerzäune oder Hecken sind je nach Land und Region beliebte Grundstücksbegrenzungen.

 

Abhängig von der Größe des Grundstückes, muss zudem auf die Bepflanzung geachtet werden. Schnell wachsende Bäume und Sträucher sind zwar als Sichtschutz gut geeignet, nehmen aber im Laufe der Zeit auch viel Platz und Licht weg.

Eine gepflegte Rasenfläche hingegen, lässt das Grundstück größer erscheinen, umsäumt von bunten Sträuchern oder Gräsern ist auch der Pflegeaufwand gering, wenn gewünscht.

 

Der persönliche Stil der Bewohner eines Grundstückes kann also mit Hilfe moderner Gestaltungsmöglichkeiten von Haus und Garten sehr gut repräsentiert werden.

 

Kommentare