Foto: Shutterstock.com

Wie montiert man einen Türgriff?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Beim Einbau eines Türgriffs sind einige Feinheiten zu beachten, was beim Werkzeug anfängt.

Es ist wie im täglichen Leben, was relativ leicht aussieht, entpuppt sich zum Ende manchmal doch recht kompliziert. Millionen Menschen nehmen täglich die Türklinke in die Hand und finden es ganz normal. Einige Menschen haben jedoch schon negative Erfahrungen mit der sonst so einfachen Türklinke gemacht. Spätestens wenn das eine Ende vom Griff nach innen gefallen ist und sie das andere Ende bei geschlossener Tür in der Hand hielten. Damit das nicht passiert, sind beim Einbau einige Feinheiten zu beachten, was beim Werkzeug anfängt.

  • Soll der Türgriff durch einen neuen oder schöneren Türgriff ersetzt werden, sind folgende Dinge zu beachten: 
  • Der Türgriff muss zu dem Türschloss, welches sich in der Tür befindet passen. 
  • Hier ist der Abstand zwischen Schlüsselloch und Vierkant sehr wichtig, sonst passt der Türgriff nicht. 
  • Das Schlüsselloch muss mit dem Schließzylinder übereinstimmen. 
  • Die Türschlösser unterscheiden sich in: Schloss mit Schließzylinder und Schloss mit einem einfachen Schlüssel. 
  • Sicherheitshalber sollte der alte Türgriff mit Blende als Muster beim Kauf dienen.

  • Design- Türgriffe sind in der Regel nicht mit Kreuzschrauben versehen, sondern mit Schlitzschrauben. Häufig sind diese aus Messing, also recht weich.
  • Ein passender Schlitzschraubenzieher ist hier recht hilfreich, da sonst die Schrauben leicht aus der Form geraten, was den Schlitz anbelangt. Ein kleiner Inbus- Schlüssel, eventuell eine kleine Handsäge.

  1. Liegt das Sortiment mit dem Türgriff und den Blenden passend parat, ist es ratsam, dass Türschloss welches mittig von vorne mit einer langen Schraube gesichert ist, zu lösen. 
  2. Lässt sich das Türschloss individuell von Hand bewegen, wird die eine Griffhälfte mit dem Vierkant durch das Schloss geschoben, jeweils mit der Blende und der Buchse. Am anderen Ende wird das Griffstück mit dem innen liegenden Vierkant und der Blende auf den Griff mit dem Vierkant geschoben. 
  3. Ganz wichtig: Vierkant vom Schloss muss identisch sein mit der Vierkantgröße des Griffes, da gibt es Unterschiede.
  4. Handelt es sich um ein Schloss mit Schließzylinder, werden die Blenden über den Zylinder geschoben. Lässt sich die Montage leicht bewerkstelligen, kann das Schloss wieder festgeschraubt werden. 
  5. Wichtig: Es darf nichts klemmen, da sonst der Schließmechanismus nicht einwandfrei arbeitet. In den seltensten Fällen kommt es vor, dass der Vierkant gekürzt werden muss, ansonsten befindet sich auf dem Vierkant am Ende eine kleine Schraube.
  6. Die Schraube dient zum passgenauen Abstand der beiden Türgriffe auf der Blende, sie kann rein –oder rausgeschraubt werden, bis alles optimal passt. 
  7. Zum Schluss wird nun die kleine Inbus- Schraube von oben auf der einen Seite verschraubt, damit sich der Türgriff nicht auseinander ziehen lässt. 
  8. Bei einer Blende für einen einfachen Schlüssel wird nach dem gleichen Prinzip verfahren. Ist alles fest verschraubt, wird der jeweilige Schlüssel in das Schloss geführt und ein Schließtest absolviert.

Kommentare