Foto: Shutterstock.com

Wie reinige ich die Induktionsplatte die schon wenig zerkratzt ist? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Das Induktionsfeld lässt sich mit einfachen Mitteln reinigen und pflegen.

Wie jede Kochplatte hat auch die Induktionsplatte Vor- und Nachteile. Ein großer Vorteil besteht sicherlich darin, dass das Kochfeld selber nicht heiß wird. Ein Nachteil ist jedoch, dass auch ungewollt leicht Kratzer entstehen können. Dort kann sich dann schnell Schmutz ansammeln, der sich nach einer Zeit nur noch schwer entfernen lässt. Damit das Kochfeld aber nicht noch mehr zerkratzt wird, kann es mit einfachen Hausmitteln sehr gründlich gereinigt werden.

  • Küchenhandtücher
  • Küchenkrepp
  • Zitronensaft
  • Essig
  • Schüssel
  • Heißes Wasser
  • Wurzelbürste

Induktionsherd reinigen

  • Geben Sie in eine Schüssel heißes Wasser.
  • Dort hinein müssen Sie nun ein natürliches Säuerungsmittel geben. Hierzu können Sie normalen Zitronensaft verwenden, oder Sie nehmen Essig.
  • Geben Sie reichlich davon zu der Schüssel in das heiße Wasser.
  • legen Sie jetzt ein Küchenhandtuch in die Lauge und drücken Sie das Tuch dann aus.
  • Breiten Sie das mit der sauren Lauge nasse Tuche auf der Induktionsplatte aus und drücken Sie es überall gut an. Ist die Platte nicht komplett belegt, dann machen Sie mit einem zweiten Handtuch das Gleiche noch einmal, und legen es auf den Herd.
  • Nun muss diese Mischung mindestens eine Stunde richtig einwirken können. Die Säure löst den Schmutz auf der Kochplatte und kann auch bis in die feinen Kratzer vordringen, wo sich der Schmutz sehr festgesetzt hat.
  • Nach der Einwirkzeit nehmen Sie die Handtücher ab und wischen mit Küchenkrepp über das Kochfeld. Sollten noch deutliche Rückstände an manchen Stellen zu erkennen sein, dann wiederholen Sie die Arbeitsschritte noch einmal.
  • Zum Schluss geben Sie nun etwas von dem Essigwasser auf eine Wurzelbürste und schrubben damit vorsichtig über die Stellen, die zerkratzt sind. Danach wird das Ganze nur mit etwas Küchenkrepp abgetrocknet, und das Induktionsfeld ist nicht nur sauber, sondern glänzt auch wieder wie neu.
  • Da Sie nun den Schmutz aus den Kratzern entfernt haben, sollten Sie diese auch schließen. Oft haben Sie Glück, und die Kratzer gehen vollkommen zu, sodass diese dann nicht mehr zu sehen sind.
  • Verwenden Sie dazu eine Oberflächenpolitur für Ceranfelder. Geben Sie die Politur auf ein weiches Tuch und tragen Sie diese dann in kleinen kreisenden Bewegungen auf den Kratzer auf. Kurz einwirken und etwas antrocknen lassen, und dann mit einem neuen weichen Tuch die betroffene Fläche schön polieren.
  • Wenn Sie Ihre Induktionsplatte einmal im Monat wie oben mit einer Essiglösung reinigen und anschließend die Oberflächenpolitur auf die gesamte Fläche auftragen, dann ist das Kochfeld immer schön sauber und kleine Kratzer werden sofort versiegelt. Das erspart Ihnen lästiges Putzen und sorgt dafür, dass das Kochfeld immer wie neu ist.

Kommentare