Foto: Shutterstock.com

Wie repariert man einen undichten Wasserschlauch?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Um einen undichten Wasserschlauch zu reparieren, bedarf es nur weniger Schritte.

Ein undichter Wasserschlauch ist nicht gern gesehen. Zum einen durchnässt er so Bereiche, die eigentlich trocken bleiben sollten und zum anderen wird durch ein Leck im Schlauch unnötiges Wasser verbraucht. Um einen undichten Wasserschlauch zu reparieren, bedarf es nur weniger Schritte.

  • Lassen Sie sich Zeit und beobachten Sie genau, wo das Wasser austritt.

  • Eine große Wanne mit Wasser
  • Spezielles Flickzeug für Wasserschläuche aus dem Baumarkt
  • Etwas Platz

Wasserschlauch reparieren - die Anleitung

  1. Gehen Sie in den nächsten Baumarkt und kaufen Sie spezielles Flickzeug zum Reparieren von Wasserschläuchen.
  2. Füllen Sie die große Wanne mit Wasser. 
  3. Entleeren Sie den defekten Schlauch komplett, sodass er nur noch mit Luft befüllt ist.
  4. Legen Sie einen Teil des Schlauchs (möglichst den Anfang) in die Wasserwanne und üben Sie leichten Druck aus. Steigen Luftbläschen auf, haben Sie ein Leck gefunden.
  5. Markieren Sie die gefundene, undichte Stelle.
  6. Gehen Sie so weiter vor, bis Sie das Ende des Schlauchs erreicht haben.
  7. Nehmen Sie nun das Flickzeug, schneiden Sie passende Quadrate aus und flicken Sie die von Ihnen gefundenen Lecks. Meist geschieht dies durch einen Spezialkleber. Achten Sie darauf, diesen nicht auf die Haut zu bekommen.
  8. Sind alle Stellen verklebt, warten Sie 24 Stunden ab, um die Haftung des Flickzeugs entstehen zu lassen.
  9. Testen Sie nun den Schlauch. Tritt kein Wasser mehr aus, haben Sie alle undichten Stellen gefunden. Ist er immernoch undicht, beginnen Sie bei Schritt 1.

Kommentare