Foto: Shutterstock.com

Wie verbaut man Energiesparfenster?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
In den Zeiten der steigenden Energiepreise, ist es durchaus wichtig Energie zu sparen.

In den Zeiten der steigenden Energiepreise, ist es durchaus wichtig Energie zu sparen, um zum einen die Umwelt zu schonen und natürlich auch um Kosten einzusparen. Hier gibt es einige Möglichkeiten die man nutzen kann, um seine Energiekosten zu senken, sehr sinnvoll sind dabei die richtigen Fenster.

  • Zum einen ist wichtig, sich mit den Einbau der Fenster nur dann zu versuchen, wenn man hier zumindest etwas Erfahrung und handwerkliches Geschick hat. Weiterhin sollte man den Einbau nicht alleine durchführen, da dieses unter Umständen schwer werden kann. 
  • Bei dem Einbau selber sollte man sich Zeit lassen und sehr sauber arbeiten, um auch sicher die Öffnung so zu verschließen, so dass keine Energie entweichen kann. Außerdem ist es wichtig nur hochwertige Produkte zu verwenden, um auch sicher vielEnergie sparen zu können

  • Zuerst ist es natürlich einmal wichtig, die passenden Fenster für sein Vorhaben zu besitzen. Diese kann man sich entweder im Internet bestellen oder aber bei einem geeigneten Geschäft vor Ort kaufen. 
  • Außerdem braucht man natürlich die passenden Werkzeuge. Hierzu gehören unter anderem: ein Hammer, eine Bohrmaschine, ein Akkuschrauber, ein Stemmeisen, eine Wasserwaage, ein Zollstock, ein Spachtel, Schraubenschlüssel, Bauschaum und unter Umständen einen starken Industriekleber. 
  • Zuletzt braucht man noch eine Vorrichtung, mit der man die mitunter schweren Fenster an ihre Position bringen kann. Hier gibt es extra Fensterheber mit Saugnäpfen.

  1. Zuerst ist es einmal nötig, die Öffnung für das Fenster vorzubereiten. Sollte hier noch ein altes Fenster vorhanden sein, muss man dieses vollständig und ordentlich entfernen. 
  2. Nun kann man die Öffnung an das Energiesparfenster anpassen, hierfür muss man unter Umständen mit dem Spachtel und Füllmasse Löcher auffüllen.
  3. Wenn das Fenster dann optimal in die Öffnung passt, kann man dieses, mit Hilfe des Fensterhebers, an seinen Platz bringen. 
  4. Nun ist es nötig, das Energiesparfenster richtig zu befestigen, hierfür muss man es mit langen Schrauben und Dübeln in dem Beton der Öffnung festschrauben. 
  5. Wenn man einen ganz sicheren Halt haben möchte, kann man zusätzlich noch Kraftkleber benutzen, um das Fenster zu befestigen.
  6. Als vorletztes ist es nun nötig, kleine Öffnungen zwischen dem Fenster und der Wand mit einem passenden Bauschaum zu verschließen, sodass sicher keine Energie entweichen kann.
  7. Zum Schluss, sollte die Öffnung zwischen Wand und Fenster noch verspachtelt werden, sowohl von innen wie auch von außen.

Kommentare