Foto: Shutterstock.com

Alles über das Gürteltier - Die Inspiraton für das brasilianische WM-Maskottchen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Das Maskottchen der Fußball WM 2014 in Brasilien heißt Fuleco und ist ein blau-gelbes Tolypeutes tricinctus
Keine Sorge, diesen Zungenbrecher muss man sich nicht merken. Es reicht wenn man weiß, dass es sich bei Fuelco um ein Gürteltier handelt.
Genauer gesagt um ein brasilianisches Dreibindengürteltier. Dieses Gürteltier hat in der Natur aber keineswegs ein gelbes Fell mit einem blauen Panzer, sondern eine überwiegend braune Färbung. Hier einige Fakten zum Maskottchen der Weltmeisterschaft in Brasilien.

Gürteltier-Facts

  • Das brasilianische Dreibindengürteltier galt von 1969 bis 1992 als ausgestorben.
  • Es kommt fast ausschließlich in der brasilianischen Region Caatinga vor.
  • Diese Gürteltierart wird etwa 34 bis 40 cm groß und wiegt zwischen 1,1 und 1,6 Kilogramm.
  • Die archaisch anmutenden Tiere ernähren sich hauptsächlich von Insekten, aber auch von Früchten.
  • Das brasilianische Dreibindengürteltier wird auch als Nördliches Kugelgürteltier oder als Dreibinden-Kugelgürteltier bezeichnet.
  • Aufgrund seiner Seltenheit sind bisher nur wenige Beobachtungen in freier Wildbahn möglich gewesen.
  • Auch in Zoos wird es nur sehr selten gehalten.
  • Nur wenige Arten der Gürteltiere können sich, wie das Dreibindengürteltier, bei Gefahr zusammenrollen. 
  • Hat es sich einmal eingerollt, lässt es sich mit menschlicher Kraft nicht mehr 'öffnen'.
  • Der Name des Maskottchens setzt sich aus den portugiesischen Wörtern „futebol“ (Fußball) und „ecologia“ (Umweltschutz) zusammen. Seinen Namen erhielt es nach einer öffentlichen Abstimmung in Brasilien.

Kommentare