Foto: Shutterstock.com

Brennende Haut nach Katzenkratzern? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Wir alle lieben unsere kleinen Stubentiger heiß und innig. ...

Wir alle lieben unsere kleinen Stubentiger heiß und innig. Doch auch der kleinste süße Wollknoll hat es in sich, fährt er erstmal die Krallen aus. Wer kennt es nicht? Beim spielen oder aus Angst hat man sich schon den ein oder anderen roten Striemen zugezogen. Diese kleinen, zum Teil tapsigen Vierbeiner können einem schon gehörig den Kopf verdrehen. Und dennoch: Katzen, das dürfen wir nicht vergessen sind Jagdtiere. Mit der Hand wild herumfuchteln erweckt also die Urininstinkte unser liebgewonnen "Schmusekatzen".

  • Wichtig ist eine artgerechte Haltung, um solche Kratzer zu vermeiden.
  • Eine ausgelastete Katze, die ihren Jagd- und Spieltrieb ausleben kann, wird definitiv nicht so häufig sein Frauchen oder Herrchen "attackieren".
  • Außerdem sollten wir versuchen die Hand in solch einem Fall still zu halten. Das abrupte wegziehen der Hand bewirkt nur einen tieferen Schnitt.
  • Denn genau dass ist es. Die scharfen Krallen machen einen tiefen Schnitt in die Haut und das Gewebe wird zerstört, nicht anders als mit einem Messer oder ausch einem scharfkantigen Blatt Papier.
  • Das brennt wie Feuer. Halten wir die Hand nun still, wenn die Katze die Krallen ausfährt, kann man Glück haben, das nur die Oberfläche angekratzt wird und vermeiden das lästige Brennen somit.
  • Das schnelle Wegziehen begünstigt tiefere Schnitte, da wir mit diesem Verhalten das Tier erschrecken, dass eigentlich "nur" spielen will.
  • Ist es dennoch geschehen, hilft Bepanten Wund- und Heilsalbe oder auch eine Jodlösung, die man in der Apotheke kaufen kann.
  • Zum einen wird das lästige Brennen gemildert und auch der Heilungsprozess beschleunigt.

  • Es kann nur zum Vorteil sein sich über die Katzenrasse zu informieren, um eine artgerechte Tierhaltung zu gewährleisten, denn nur ein ausgeglichenes, zufriedenes Tier ist ein glückliches Tier und somit weniger krtzbürstig.
  • Es gibt genügend Lektüre hierzu bei amazon.de.
  • Ob man alles Richtig macht, kann man sehr gut an dem Putzverhalten der Katze erkennen.
  • Eine zufriendene Katze hält ihre "Katzenwäsche" mehrmals täglich und das ausgiebig.
  • Denn wie ihr wisst, sind Katzen sehr reinliche Tiere. Sind hier Auffäligkeiten zu erkennen, ist es höchste Zeit sich intensiver mit dem Vierbeiner zu beschäftigen. Im Notfall hilft der Gang zur Apotheke.
  • Bepanten Wund- und Heilsalbe sowie die Jodtinktur zur schnellen Genesung.

  1. Eine artgerechte Haltung (Informationen aus Fachlektüre)
  2. Verschiedene Rassen bedeuten unterschiedlich ausgeprägtes Temperament,Charaktereigenschaften e.t.c und verschafft ein erstes Bild  unserer Katze
  3. Lernt euer eigenes Tier richtig kennen und einschätzen (Jede Katze "tickt" anders).
  4. befolgt diese Hnweise und genießt die Stunden mit eurer "Schmusekatze".
  5. Vergeßt nicht, dass man eine Katze nicht erziehen kann, wie einen Hund.
  6. Im Notfal Salbe und Jodtinktur

Kommentare