Foto: Shutterstock.com

Kakerlaken vertreiben ohne sie zu vergiften? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Kakerlaken sind eine Plage, sie sind nicht nur blitzschnell, sie übertragen auch Krankheiten.

Meistens findet man die Kakerlaken in südlichen Ländern. Aber auch bei uns in Deutschland, sind sie schon angekommen. Kakerlaken haben nichts mit Schmutz zu tun, sie lieben die Wärme und fühlen sich in warmen und feuchten Gebieten wohl. Sie fressen alles was ihnen in den Weg kommt. Papier und Wolle, auch Essensreste. Am Tag sind sie selten zu sehen, nur Nachts kommen sie heraus. Sie zu fangen ist fast unmöglich, denn sie sind blitzschnell.

  • Neben - oft nicht ungefährlichen - Giften aus dem Handel gibt es noch Alternativen.
  • Eines dieser Hausmittel möchten wir hier vorstellen.

Kakerlaken vertreiben

  • Niemand möchte gerne mit Kakerlaken leben. Diese Tiere sind schon ewig auf unsere Erde und so gut wie unkaputtbar.
  • Viele Fallen gibt es im Handel, Gift zum sprühen und Pulver zum Streuen. Oft wirkt dies aber nicht - diese Tiere vermehren sich in Windeseile und sind einfach ekelhaft.
  • Ein Mittel das wirklich hilft, diese Tiere zu beseitigen ist Bier. Und so geht es, einfach Bier in eine flache Schale geben und in eine Ecke stellen. Kakerlaken lieben Bier und das wird ihnen zum Verhängnis.
  • Sie saufen so lange bis sie umfallen, dann können sie entsorgt werden. So gesehen ist das noch ein "humaner" Tod, denn sie leiden nicht.

Kommentare