Foto: Shutterstock.com

Katze stubenrein bekommen? - Eine Hilfestellung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Gerade Besitzer von reinen Wohnungskatzen haben häufig mit dem Problem zu kämpfen.

Gerade Besitzer von reinen Wohnungskatzen haben häufig mit dem Problem zu kämpfen, dass diese scheinbar nicht stubenrein werden wollen. Alle Versuche, den Vierbeinern das Katzenklo nahe zu bringen scheitern und der Gang nach draußen ist aufgrund der Wohnung im 20-stöckigen Hochhaus an der Hauptverkehrsstraße tabu.

Der stubenreine Haustiger...

Was also tun?

  1. Auf keinen Fall sollte das Tier bestraft werden! Katzen sind sehr reinliche Tiere und entscheiden sich nicht bewusst dazu, nicht stubenrein zu sein! Das Schubsen in den Urin oder den Kot, verbunden mit lautem Schimpfen und Brüllen ist also ein absolutes No- Go!
  2. Hier heißt das Zauberwort klar "Geduld". Immer wieder, wenn die Katze unsauber war, sollte sie direkt im Anschluss mit ein paar lieben Worten in das Katzenstreu im Katzenklo gesetzt werden.
  3. Stellt sich heraus, dass das Tier auch nach Wochen nicht sauber geworden ist oder sogar nach einer langen Phase der Nutzung des Katzenklos plötzlich wieder anfängt, unsauber zu werden, können psychische Probleme die Ursache sein. 
  4. Häufig reagieren die Samtpfoten so etwa auf den Tod eines geliebten Artgenossen oder das Gefühl, beispielsweise aufgrund eines neuen Familienmitgliedes nicht genug Beachtung zu finden.
  5. Im Extremfall ist ein Besuch beim Tierarzt unerlässlich und das Beste für alle Beteiligten, um gesundheitliche Schäden auszuschließen.

Kommentare