Foto: Shutterstock.com

Katzen - Erziehung? - Verhaltensregeln

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Katzen sind sehr schlaue Tiere, die sogar mit dem Klicker trainiert werden können.

Katzen sind sanfte Wesen, die sehr viel Zeit am Tag mit der Fellpflege verbringen. Aber auch zur Stubenreinheit kann man die kleinen Kätzchen sehr schnell erziehen. Katzen lassen sich zwar nicht so leiten wie ein Hund, können aber dennoch erzogen werden.

  • Katzentoilette
  • Katzenstreu
  • Kleine Schaufel
  • Futternapf
  • Trinknapf
  • Katzenspielzeug
  • Kratzbaum
  • Katzenkörbchen
  • Klicker

Einige Tipps

Stubenreinheit bei Katzen

  • Katzen sind von Natur aus sehr saubere Tiere, und lassen sich daher auch gut zur Stubenreinheit erziehen. Dazu wird das kleine Kätzen nach dem Fressen und nach dem Schlafen immer wieder ins Katzenklo gesetzt. Zu Anfang sollten die Futternäpfe daher nicht zu weit von dem Katzenklo entfernt stehen. Am besten bringen Sie beides im Badezimmer unter.
  • Wenn die Katze noch klein ist, dann achten Sie darauf, dass die Schale von der Katzentoilette nicht zu hoch ist, und das Kätzchen auch von alleine ins Katzenklo klettern kann. Das Katzenklo sollte mindestens einmal am Tag gereinigt werden.

Katzen und Erziehung

  • Katzen sind keine Hunde. Sie lassen sich zwar leiten und auch lenken, werden sich aber nicht so wie ein Hund erziehen lassen. Da die Tiere aber sehr schnell eine enge Bindung zum Besitzer aufbauen, werden Sie sehr folgsam. Katzen sind nämlich auch sehr aufmerksame Haustiere.
  • Die Tiere wissen schnell, in welchem Schrank ihr Futter steht, und können Ihnen zeigen, dass sie Hunger haben, indem sie miauend vor dem Schrank stehen.
  • Wenn Sie sich einen ganz normalen Klicker kaufen, so wie er beim Training mit Hunden benutz wird, dann können Sie auch der Katze einige Dinge beibringen.
  • Rufen Sie die Katze zu sich, und sobald diese erscheint, betätigen Sie den Klicker und loben die Katze. Klicken Sie zum Beispiel immer dann, wenn sich das Tier hinsetzt. Sagen Sie gleichzeitig "Sitz" und die Katze wird sich das zusammen mit ihrem eigenen Verhalten einprägen. Wenn Sie also Sitz sagen und klicken, wird sie dieses nach einer Weile können.

Machen Katzen Dreck?

  • Katzen sind saubere Tiere. Sie verbringen viele Stunden am Tag mit der Fellpflege. Auch nachdem die Tiere auf dem Katzenklo waren, werden sie ihre Hinterlassenschaften dort immer zuscharren.
  • Damit die Katze ihr Klo aber auch immer benutzt, muss dieses regelmäßig und sorgfältig gesäubert werden. Ist das Katzenklo verschmutzt, dann kann es passieren, dass die Katze es meidet.
  • Katzen brechen in der Regel eher selten. Öfters kommt das bei Langhaarkatzen vor, da diese bei der Fellpflege auch lange Haare mit verschlucken.
  • Im Vergleich zu anderen Tieren können sich Katzen nur sehr schwer erbrechen. Sie erkennen das daran, dass die Katze vorher einige Zeit würgen muss. Dann können Sie sie schnell zum Katzenklo tragen. Von alleine wird die Katze den Ort dann jedoch nicht aufsuchen, denn normalerweise merkt sie dieses zu spät.
  • Das Erbrechen ist für Katzen eher eine Qual, sodass die Tiere einfach nur froh sind, wenn es wieder vorbei ist. Sie können Langhaarkatzen das aber erleichtern, indem Sie ihnen eine spezielle Maltepaste verabreichen.

Kommentare