Foto: Shutterstock.com

Richtiges Verhalten bei einem Krokodil Angriff?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Zunächst muss man die Ruhe bewahren. Leichter gesagt als getan.

Die Deutschen gehören zu den Reiseweltmeistern. Einige Länder sind gefährlich, andere Länder wiederum nicht. Nehmen wir mal an, du willst gemütlich nach Australien reisen. Anschließend erfolgt eine Outdoor-Tour und du gelangst in den Fängen eines Krokodils. Das wollen wir nicht hoffen, aber weißt du, wie man sich befreien kann?

  • Die erklärte Methode ist keine 100-prozentig sichere Methode. Dennoch hat sie schon vielen Opfern geholfen und wird auch dir behilflich sein. 
  • Wenn du Urlabu in einem Krokodilsgebiet machst, dann ist es immer ratsam, eine oder mehrere Waffen bei dir zu tragen. Dies zählt als höchstes Gebot und muss dir immer bewusst sein - so wirst du der nächste Bear Grylls!

  • Eine Waffe (Messer, Stock, greifbarer Stein in deiner Nähe oder ähnliches)
  • Geschick, Kraft und Schnelligkeit sind von Vorteil

  1. Zunächst muss man die Ruhe bewahren. Nur mit klaren Gedanken lässt sich die Situation überschauen und bewältigen.
  2. Die Flucht steht an erster Stelle. Wer flüchten kann, muss sich unbedingt eine Anhöhe (beispielsweise einen Baum) suchen. Es reicht schon aus, wenn man einige Meter hinaufklettern kann. Dazu eignet sich die Baumrinde oder kleinere Äste. Das Krokodil ist nicht in der Lage, selbst zu klettern. Anschließend verharrt man so lange, bis das Tier sich abwendet.
  3. Ist die Flucht ausgeschlossen, dann kann man mit seinem Hemd oder T-Shirt die Augen des Tieres verdecken. Dazu zieht man das Kleidungsstück aus und legt es mit genügend Abstand zum Körper großflächig über den gesamten Kopf. Dabei nutzt man nur die Arme und beugt sich ein wenig über den Kopf des Tieres. 
  4. Das Krokodil kann nicht nicht nach oben und auch nicht zum Körper schnappen. Es greift immer die Hand an, die lässt sich schneller wegziehen, als ein Körper. Die Sichteinschränkung verwirrt das Tier und es lässt zunächst von einem ab. Jetzt hat man die Gelegenheit zu flüchten. Ist kein Baum oder Anhöhe (siehe Schritt 2) in Sicht, muss man das Tier attackieren.
  5. Um nicht verfolgt zu werden, muss man das Tier kampfunfähig machen. Dazu nimmt man ein Messer, ein Stock oder Stein und malträtiert die Augen mit großer Kraft. Der Körper sollte möglichst weit weg vom Krokodil sein. Die Armlänge ist bedeutend. 
  6. Das Tier versucht immer, zu den Händen zu schnappen. Diese lassen sich schneller wegziehen. Die Augen sollten dabei möglichst ausgestochen werden. Anschließend entfernt man sich schnellstmöglich vom Angriffsort und sucht örtliche Hilfe.

Kommentare