Foto: Shutterstock.com

Warum Wale und Delfine an Lärmbelästigung leiden

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
So wie jeder Mensch unter dem permanenten Geräusch eines nur 1 Meter entfernten Presslufthammers leiden würde, leiden auch Wale und Delfine unter der ...

So wie jeder Mensch unter dem permanenten Geräusch eines nur 1 Meter entfernten Presslufthammers leiden würde, leiden auch Wale und Delfine unter der enormen Lärmbelästigung unter Wasser und dies nicht erst seit Kurzem. Bereits nach dem 2. Weltkrieg nahm der Gebrauch von Schallgeräten sowie der Einsatz lauter Motoren und Ähnlichem zu, was mit der Zeit zu immer mehr Todesfällen von Meeressäugern führte.

Quellen und Auswirkungen für die Lärmbelästigung der Tiere

Was sorgt für die Lärmbelästigung unter Wasser?

  • Militärische Sonarsysteme von Marineschiffen
  • Schiffsmotoren
  • Ölbohrungen
  • Verankerung von Windkraftwerken
  • Air Guns, die zu seismischen Untersuchungen und Messungen (Öl und Gas) zum Einsatz kommen.
  • z. B. Sprengungen und Unterwasserbaustellen für Windanlagen...

 

Welche Auswirkungen hat der Lärm auf die Meerestiere?

  • Das Sonar des Militärs beispielsweise, welches zum Aufspüren von Gegenständen unter Wasser mit Hilfe von Schallwellen genutzt wird, führt dazu, dass Delfine und auch Wale taub werden. Da das Gehör dieser Tiere jedoch sehr bedeutend für die Kommunikation (über Schallwellen), die Orientierung sowie für das Aufspüren von Nahrung ist, verhungern diese Tiere oder stranden und sterben.
  • Um dennoch überleben zu können, passen die Tiere ihre eigene Lautstärke entsprechend der Umgebungslaustärke an, indem sie lauter rufen. Diese effektive Methode jedoch löst immensen Stress bei den Meeressäugern aus.
  • Bei Buckelwalen haben Forschungen ergeben, dass diese sogar die Art der Kommunikation verändern und anstatt zu ,,singen'' zunehmen mit den Flossen schlagen. 
  • Weiterhin wurde festgestellt, dass das vom Menschen produzierte Kohlendioxid dazu führt, dass der ph-Wert der Ozeane sauer wird. Dies wiederum führt zu einem Anstieg des Lärmpegels, da das saure Wasser die Geräusche besser leitet und demnach verstärkt. 
  • Wale und Delfine leiden unter permanentem Stress und großen Schmerzen, verlassen ihre Nahrungs- und Fortpflanzungsgebiete, werden krank sterben dadurch.
  • Die Problematik die sich dabei ergibt, ist, dass die seismologischen Untersuchungen, welche einen hohen Schalldruck verursachen, für den Menschen wichtig sind, da wir Öl sowie Gas dringend benötigen und auch das Aufstellen von Windkraftwerken ein entscheidender Faktor zur Energiegewinnung ist. 
  • Die EU versucht dieses Problem damit zu lösen, indem sie die seismischen Untersuchungen sowie Tests in den empfindsamen Gebieten der Meeressäuger untersagt. Auch erfolgt eine Umstellung auf schonendere Technologie, welche weniger Lärm verursachen soll, wie Marine Vibroseis, welches anstelle von Airguns, sprich Druckluftpatronen, verwendet werden soll.

Kommentare