Foto: Shutterstock.com

Wie entfernt man eine Zecke?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Fast überall in den Wäldern lauern während der Sommermonate im Untergehölz Zecken.

Fast überall in den Wäldern lauern während der Sommermonate im Untergehölz Zecken und befallen neben Tieren auch den Menschen. Manchmal bemerkt man die Zecke, wenn sie an der Kleidung emporklettert oder gerade dabei ist ihren Stechapparat einzubringen. Man verspürt dann einen leichten aber stetigen Juckreiz, der sich immer mehr steigert. In dieser Phase ist eine Zecke meist noch relativ einfach zu entfernen. Schwieriger wird es, wenn sich das Tier bereits tief in eine Hautfalte eingegraben und mit dem Blutsaugen begonnen hat. Bei Haustieren, also vor allem Hunden und Katzen, werden Zecken oft erst bemerkt, wenn sie sich bereits vollgesogen haben oder nach ihrer Blutmahlzeit abfallen und als erbsgroße helle Kugeln deutlich zu erkennen sind.

  • Wird eine Zecke bemerkt, so ist deren Entfernung notwendig, da sie Krankheiten übertragen kann. 
  • Hierbei ist vor allem die Borelliose für den Menschen gefährlich.

  • Zur Entfernung der Zecke ist eine möglichst spitz auslaufende Pinzette oder auch eine spezielle Zeckenzange notwendig. 
  • Mit den bloßen Fingern lässt sich eine Zecke hingegen nicht entfernen, da sie sehr fest in der Haut verankert ist. Vorzugehen ist wie folgt.

  1. Bei noch nicht vollgesogenen Exemplaren wird die Pinzette direkt über der Haut angesetzt und nur mit leichtem Druck geschlossen. Die Zecke wird gerade, ohne Drehung oder dergleichen, aus der Haut gezogen. Da der Stechapparat ziemlich fest in der Haut sitzt, muss man die Zecke relativ kraftvoll herausziehen aber ohne sie mit der Pinzette zu zerquetschen.
  2. Ist die Zecke bereits vollgesogen, muss zunächst deren Kopf freigelegt werden, da sie sich tief in die Hautfalte eingearbeitet hat. Zu diesem Zweck drückt man mit einer zweiten Pinzette die Hautfalte flach, so dass der Kopf zu erkennen und greifbar ist.
  3. Jetzt wird mit der anderen Pinzette die Zecke wie oben beschrieben herausgezogen. Auf keinen Fall darf sie dabei zerdrückt werden! Dies ist sehr wichtig. Druck und Zug müssen angemessen sein.
  4. Im Normalfall läßt sich die Zecke komplett entfernen. Eine leichte Rötung oder Schwellung ist nicht weiter bedenklich und klingt nach kurzer Zeit wieder ab.
  5. Reiß der Kopf jedoch ab oder ist bereits um die Einstichstelle herum eine tiefrote Verfärbung zu erkennen, so muss ein Arzt aufgesucht werden, welcher den in der Haut verbliebenen Kopf entfernen kann. Er entscheidet dann auch über die Gabe eventuell notwendiger Medikamente gegen die Hautrötung oder Infektion.

Kommentare