Foto: Shutterstock.com

Wie gefährlich sind Zeckenbisse bei Hunde wirklich?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Sie lauern in Büschen, Sträuchern und hohem Gras - die Zecken.

Sie lauern in Büschen, Sträuchern und hohem Gras und haben somit die optimale Absprunghöhe um sich bei unseren vierbeinigen Lieblingsbegleitern einzunisten - die Zecken. Wir alle kennen sie und wir alle hassen sie. Doch nun stellen sich viele die Frage: Ist ein Zeckenbiss bei Hunden gefährlich?

  • Zecken sind ja bekannterweise die Überträger von FSME und Borreliose. Doch es gibt auch unbekanntere Krankheiten die Übertragen werden können: Anaplasmosen und Babesiose.

Ein Zeckenbiss bei Hunden

Krankheit, Symptome, Behandlung:

  • FSME: Ein wichtiges Symptom für FSME ist Fieber! Weiteres können Krämpfe bis hin zu Lähmungen auftreten. In Deutschland ist es leider noch nicht zugelassen seinen Hund impfen zu lassen (In Österreich schon!). Für Hund gibt es keine Medikamente. Sehr oft endet diese Krankheit tödlich, jedoch erkranken meist ohnehin nur bereits kranke bzw. immunschwache Tiere.
  • Borreliose: Eine sich langsam anschleichende (Wochen - Monate) Krankheit ist Borreliose. Sie äußert sich durch Gelenkschmerzen und Fieber. Wie beim Menschen, bilden sich auch rote Flecken rund um die Einstichstelle. Es existiert zwar ein Impfstoff, jedoch gewährt dieser keinen 100% Schutz. Wenn die Krankheit im Frühstadium erkannt wird, kann sie mit Antibiotika behandelt werden. 
  • Anaplasmose: Mögliche Hinweise auf Anaplasmose sind Fieber, Gewichtsverlust, Schlappheit zusätzlich können auch Ödeme in den Gliedmaßen auftreten und Gelenkentzündungen vorkommen. Da es sich um Bakterien handelt, können sie mit Antibiotika behandelt werden, jedoch schlägt die Behandlung nicht immer an. 
  • Babesiose: Diese Krankheit wird auch als Hundemalaria bezeichnet da sie fast den selben Krankheitsverlauf wie menschliche Malaria hat. Ein weiteres Zeichen sind auch blasse- gelbliche Schleimhäute und rot-grün-brauner Urin. Wird der Hund nicht behandelt, führt die Krankheit innerhalb weniger Tage zum Tod.
  • Ein Zeckenbiss bei Hunden ist dadurch sehr gefährlich. Der beste Schutz gegen die Krankheiten ist die tägliche Untersuchung des Hundes auf Zecken!

Kommentare