Foto: Shutterstock.com

Wie macht man Hasen miteinander vertraut?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Wenn man zwei Hasen zusammenbringen will, ist es wichtig, auf das Geschlecht der Tiere zu achten.

  • Wenn man zwei Hasen miteinander vergesellschaften will, ist es wichtig, auf das Geschlecht der Tiere zu achten. 
  • Zwei unkastrierte Männchen zusammensetzen zu wollen, ist sinnlos, da das eingesessene Tier sein Revier verteidigen wird und es zu heftigen Kämpfen kommt, gleiches gilt auch für ein kastriertes und ein unkastriertes Männchen. 
  • Auch zwei Weibchen zu verpaaren kann schwierig sein, denn Weibchen können sehr zickig sein und sich bekämpfen. 
  • Die beste Kombination wäre ein kastrierter Rammler und ein weibliches Tier oder zwei kastrierte Männchen. 
  • Dabei ist es wichtig, das neue Tier nicht einfach zu dem schon vorhandenen in den Käfig oder ins Gehege zu setzen. 
  • Man sollte einen neutralen Raum wählen, damit keines der Tiere glaubt, sein Revier verteidigen zu müssen. 
  • Der Raum sollte groß genug sein, damit die Tiere sich ausweichen können. Gut ist es, in dem Raum Futter auszulegen, das zur Ablenkung dienen kann. 
  • Auf alle Fälle muss man sich Zeit nehmen, und gut wäre es, zu zweit zu sein, falls die Tiere sich heftig bekämpfen und getrennt werden müssen.

  1. Nun sollte man beide Tiere gleichzeitig in den neutralen Raum setzen. Im Idealfall fangen die Tiere an sich beschnuppern und sich gegenseitig zu putzen. 
  2. Es kann aber auch laut werden und "Fell fliegen", die Tiere könnten sich jagen. Man sollte nur im Notfall eingreifen, es ist wichtig, dass die Tiere die Rangordnung klären. Irgendwann wird das dominante Tier das rangniedrigere Tier berammeln.
  3. Erst wenn die Tiere sich über mehrere Stunden vertragen, zusammen fressen, sich gegenseitig putzen und aneinander gekuschelt schlafen, kann man es wagen, sie zusammen in das vorgesehene Gehege oder Käfig zu setzen. 
  4. Dabei wäre es gut, diesen Käfig vorher gut zu reinigen, neue Einrichtungsgegenstände zu wählen und Futter auslegen. 
  5. Zuerst das neue Tier in den Käfig setzen, damit es sich orientieren kann, dann das alteingessene Tier dazu setzen. Manchmal kann es dann kurz nochmal zu "Verfolgungsjagden" kommen. 
  6. Vertragen sich die Tiere gar nicht, sollte man sie ganz trennen und es vielleicht nach zwei Wochen noch einmal probieren. 
  7. Manchmal passen zwei Tiere aber einfach nicht zusammen. Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass ein Kaninchen nicht allein gehalten werden sollte.

Kommentare