Foto: Shutterstock.com

Wie werde ich Tierarzt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Viele Kinder besitzen ein Tier, um das sie sich kümmern.
Sie lernen Verantwortung zu übernehmen und wenn das kleine Haustier einmal krank wird, dann lernen die Kinder auch den Tierarzt kennen, der ihrem Tier hilft. Und so ist der Beruf eines Tierarztes für viele Kinder der Traumberuf schlechthin.

Wichtige Tipps&Tricks

Möchtest du auch Tierarzt werden?

  • Dann solltest du dich darauf einstellen, dass es ein paar Jahre dauert, bis du zum Tierarzt ausgebildet bist.
  • Denn neben dem Abitur musst du noch einige Jahre studieren. Das bedeutet für dich, dass du zuerst eine sehr gute Abschlussnote beim Abi schaffen musst.
  • Wenn du diesen Abschluss in der Tasche hast, dann kannst du dir eine Universität suchen, an der du studierst, wenn du Tierarzt werden willst.
  • Das solltest Du aber erst machen, wenn Du dir ganz sicher bist, ob dieser Beruf auch das ist, was du dir wünschst und du auch diesen Beruf ausüben kannst. Willst du Tierarzt werden, dann solltest du vielleicht ein Praktikum in einer Tierarztpraxis machen.
  • Dabei kannst du feststellen, ob deine Berufsvorstellung mit der Realität überein stimmt. Denn in diesem Beruf wirst du mit schönen Momenten und auch mit traurigen Ereignissen konfrontiert.
  • Mit dem Praktikum kannst du feststellen, ob du dem Ganzen gewachsen bist oder du lieber doch einen anderen Beruf ergreifst.
  • Solltest du dich in deinem Berufswunsch bestärkt fühlen und möchtest doch Tierarzt werden, dann kannst du dich an der Uni einschreiben lassen.
  • Zuerst absolvierst du ein Grundstudium, mit Mathe und Chemie und anderen grundlegenden Fächern.
  • Danach geht es richtig los, mit Anatomie und Chirurgie bis hin zur Aufzucht von Tieren und der Tierhaltung generell.
  • Von der Maus bis zum Elefanten lernst du die Tiere rundherum kennen, denn das ist auch für das spätere Einsatzgebiet des Tierarztes wichtig. Nicht jeder Tierarzt arbeitet in einer Praxis für Heim- und Kleintiere, sondern es gibt auch Veterinäre für die Landwirtschaft, die hauptsächlich mit Nutztieren umgehen. Oder du arbeitest als Tierarzt in einem Zoo, da sind die Anforderungen wieder ganz anders als in der Kleintierpraxis.
  • Und noch eines ist wichtig. Wenn du Tierarzt werden möchtest, dann musst du auch einfühlsam gegenüber den Besitzern der Tiere sein, denn für viele Menschen sind diese Tiere ihr Ein und Alles.
  • Das ist umso wichtiger, wenn es darum geht, den Menschen eine schmerzliche Nachricht zu überbringen. Aber trotzdem ist der Beruf des Tierarztes einer der schönsten Berufe.

Kommentare