Foto: Patti Abbott / Flickr.com / cc 2.0

Wieso fressen Hunde stehend, Katzen aber kauernd?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Katzen und Hunde haben ein gänzlich unterschiedliches Fressverhalten.
Diese liegt vermutlich am Erbe der jeweiligen Vorfahren. Warum dass so ist erklären wir in diesem Beitrag.

Hund vs. Katze

Hunde

Die Vorfahren der Hunde so wie wir sie heute kennen haben sich stets um ihre Beute gerangelt. Als Rudeltiere mussten sie sich stets verteitigen können. Das war der ursprüngliche Grund warum sie kampfbereit stehen blieben um ihr Fressen so schnell als möglich herunterzuschlingen. Obwohl Haustierbesitzer ihren Vierbeinigen-Freunden heute nicht mehr das Futter streitig machen bleiben Hunde nach wie vor stehen wenn sie fressen. Diese alte Gewohnheit sitzt so tief im Innersten eines jeden Hundes, dass liegend fressen einfach nicht möglich ist.

 

Katzen 

Alle Katzen, mit Ausnahme des afrikanischen Löwen, sind Einzelgänger. Sie jagen alleine und haben beim Verzehr ihrer Beute keine unmittelbare Konkurrenz. Deshalb haben sie beim Fressen bedeutend mehr Ruhe und bringen sich schon mal in eine gemütlichere Stellung als Hunde das tun. Wenn Katzen keinen Hunger mehr verspüren leisten sie sich sogar den Luxus und lassen ihr Futter einfach stehen. 

Kommentare