Foto: Shutterstock.com

Wohnen im Studentenheim? - So läuft das ab

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Mit dem Beginn des Studiums beginnt ein neuer Lebensabschnitt.
Dazu gehört für viele angehende Studierende auch ein Umzug in eine andere Stadt oder einen eigenen Haushalt. Wer sich keine eigene Wohnung oder ein WG-Zimmer leisten kann oder möchte, für den bietet ein Zimmer im Studentenwohnheim eine günstige und praktische Alternative.

  1. Es gibt Wohnheime, die vom Studentenwerk geführt werden und private.
  2. Die meisten sind so aufgebaut, dass man ein eigenes Zimmer mit Waschbecken hat und sich die Küche und das Badezimmer mit zwei bis zehn Mitbewohnern teilt.
  3. Einige Zimmer besitzen auch ein eigenes Bad oder alternativ einen Kühlschrank mit Kochnische.
  4. Die Zimmer sind relativ preiswert.
  5. Je nach Attraktivität, Lage und Preisklasse der jeweiligen Stadt liegen die Preise zwischen 150 und etwa 300 Euro.

Kommentare